Lancom 1780EW-3G: Business-Router mit schnellem HSPA+ und WLAN

Lancom 1780EW-3G

Business-Router mit schnellem HSPA+ und WLAN

Lancom hat einen VPN-Router vorgestellt, der sich für Außeneinsätze eignet. Dank eines integrierten HSPA+-Modems kann auch ein Mitarbeiter eines mobiles Büros oder einer Baustelle per lokalem Netzwerk mit dem Internet verbunden werden.

Anzeige

Der 1780EW-3G von Lancom ist ein Router, der es ermöglicht, per Mobilfunk (WWAN) und über herkömmliche Wege (WAN) einen Zugang ins Internet aufzubauen. Lancom stuft den Router als 4G-Gerät ein. Mit LTE kann der 1780EW-3G allerdings nichts anfangen. Er setzt stattdessen auf schnelles HSPA+.

Das integrierte HSPA+-Modem kann laut Hersteller rund 21 MBit/s beim Download (HSDPA) erreichen. Mobilfunkzellen, die eine derartig hohe Geschwindigkeit anbieten, sind allerdings noch nicht weit verbreitet. Beim Upload sind es immerhin noch 5,76 MBit/s. Außerdem beherrscht das Modem auch Edge (236 KBit/s), falls keine UMTS-Zelle in Reichweite ist.

  • Lancom 1780EW-3G
  • Lancom 1780EW-3G
Lancom 1780EW-3G

Durch die zahlreichen Frequenzen, die das Modem unterstützt, lässt sich der Router auch im Ausland einsetzen. Im GSM-Standard handelt es sich um ein Quadband-Gerät. Auch UMTS wird auf vier Frequenzen (850, 900, 1.800, 1.900) unterstützt.

Den Internetzugang verteilt der Router per GBit-LAN oder WLAN. Die WLAN-Einheit ist als Dual-Band-System ausgelegt und unterstützt 802.11b/g/n (2,4 GHz) sowie 802.11a/n (5 GHz). Einzelne Standards lassen sich bei Bedarf abschalten.

Sowohl die WLAN- als auch die WWAN-Antennen können abgenommen werden, um sie mit Modellen für spezielle Einsatzzwecke auszutauschen.

Der Router beherrscht verschiedene Funktionen, wie etwa VLAN, Multi-SSID und Roaming und hat einen integrierten Radiusserver mit MAC-Adressen-Management. Zudem ist es möglich, die Bandbreiten bestimmter Clients per MAC-Adresse zuzuweisen. Mit Load Balancing und einer Redundanzfunktion kann der Router WAN und WWAN kombinieren.

Der Lancom-Router soll im März 2011 erhältlich sein. Rund 900 Euro kostet der Router. Lancom verspricht mehrere Jahre Softwareunterstützung in Form von Updates. Entsprechende Firmwareversionen werden im Router doppelt vorgehalten, so dass im Störungsfall auf eine alte Version zugegriffen werden kann. Weitere Informationen zu dem Router finden sich im PDF-Datenblatt.


dahana 08. Feb 2011

Das Teil hat so viele Features, dass ich diese seltsame Frage einfach mit ja beantworten...

dahana 08. Feb 2011

Ich habe mir so eine alte Vodafone EasyBox 602 für 20€ und UMTS Stick für 10€ geholt. Für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Testmanager (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt, Regensburg bei Neutraubling
  2. Webdesigner (m/w)
    SCREWFIX DIRECT LIMITED, Offenbach am Main
  3. Consultant / Projektmanager (m/w) Software Lizenzmanagement
    Aspera GmbH, Aachen (teilweise Home-Office)
  4. Informatiker / Softwareentwickler (m/w) Schwerpunkt Microsoft .NET
    IT-Choice Software AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  2. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)
  3. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tarifstreit

    Amazon-Streiks werden bis Samstag fortgesetzt

  2. Leistungsschutzrecht

    Oettinger hält nationale Gesetze für nicht durchsetzbar

  3. Micromax Yureka

    Zweites Cyanogenmod-Smartphone vorgestellt

  4. Guardians of Peace

    Nordkorea soll den Sony-Hack befohlen haben

  5. Urteil

    Finger weg vom Handy beim Autofahren

  6. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  7. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  8. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  9. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  10. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Keurig 2.0 gehackt: Die DRM-geschützte Kaffeemaschine
Keurig 2.0 gehackt
Die DRM-geschützte Kaffeemaschine
  1. Soaksoak Malware-Welle infiziert Wordpress-Seiten
  2. Mobile Sicherheit Nokia Security Center in Berlin soll Mobilfunknetze sichern
  3. Sicherheitslücken Java-Sandbox-Ausbrüche in Googles App Engine

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

    •  / 
    Zum Artikel