Tencent: 350 Millionen US-Dollar für League of Legends

Tencent

350 Millionen US-Dollar für League of Legends

Einige ehemalige Entwickler von Blizzard arbeiten bei Riot Games, dem Entwicklerteam des auf Defense of the Ancients basierenden Onlinespiels League of Legends. Ab sofort gehört das Studio mehrheitlich zur chinesischen Tencent Holding.

Anzeige

Der chinesische Internetkonzern Tencent Holding sichert sich eine Mehrheit beim Entwicklerstudio Riot Games und bezahlt dafür laut dem Wirtschaftsdienst Bloomberg über 350 Millionen US-Dollar. Bei Riot Games im kalifornischen Culver City ist unter Mitwirkung einer ganzen Reihe von ehemaligen Blizzard-Entwicklern das Onlinespiel League of Legends entstanden, das im Oktober 2009 offiziell an den Start gegangen ist.

League of Legends basiert lose auf Defense of the Ancients, einer Mod für Warcraft 3. Das MMOG wird auch in Deutschland von Riot Games selbst betrieben und vermarktet. Das Unternehmen soll trotz der Übernahme weiterhin eigenständig agieren.

Die Tencent Holding stammt aus Shenzen und ist eines der größten chinesischen Onlineunternehmen. Es ist unter anderem in den Geschäftsfeldern Instant Messaging, Onlinespiele und Onlinewerbung aktiv.


SzSch 07. Feb 2011

Mit den Patches habe ich bisher keinerlei Probleme gehabt, spiele LoL regelmässig seit...

SzSch 07. Feb 2011

/// Unfassbar. Es wurden noch mehr -total- gleiche Dinge entdeckt die nur andere Namen...

Kommentieren


ubbu.de / 08. Feb 2011

League of Legends verkauft



Anzeige

  1. System Architekt (m/w) Exchange / Microsoft Windows
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Ingenieur / Techniker (m/w) IP Netzwerkdesign
    Siemens AG, Hamburg
  3. Leiter IT-Management (m/w)
    DEW21, Dortmund
  4. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bericht

    Apple-Dokumente deuten auf neues Produkt hin

  2. Kreditkartendaten gestohlen

    UPS bestätigt Hackerangriff

  3. Apple

    OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

  4. Threshold

    Microsoft will Windows 9 am 30. September vorstellen

  5. Mini-PC

    Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

  6. Leica M-P

    Messsucherkamera mit Saphirglas

  7. Infotainment

    Toyota baut Nexus 7 ins Auto ein

  8. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  9. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  10. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

    •  / 
    Zum Artikel