Android: Froyo verdrängt Eclair langsam

Android

Froyo verdrängt Eclair langsam

Es gibt mittlerweile deutlich mehr Geräte mit Android 2.2 Froyo als mit dem Vorgänger. Dennoch zeigen aktuelle Zahlen von Google, dass Entwickler um eine Unterstützung der Vorgänger nicht herumkommen.

Anzeige

Auf rund 58 Prozent aller Android-Geräte läuft mittlerweile Android 2.2 Froyo. Der Anteil von Android 2.1 Eclair ist laut Googles für Entwickler angedachte Erhebung auf rund 31 Prozent gesunken. Das dürfte auch daran liegen, dass mehr Hersteller entsprechende Updates auf das deutlich bessere Froyo veröffentlicht haben. Der Anteil der Android-Geräte mit Eclair würde wohl niedriger liegen, wenn die Hersteller zügiger oder überhaupt Firmwareupdates auf Froyo vorstellen würden. So warten beispielsweise Besitzer eines Motorola Milestone bisher vergeblich auf Froyo.

  • Android-Fragmentierung - Ende Januar/Anfang Februar 2011 (Bild: Google)
Android-Fragmentierung - Ende Januar/Anfang Februar 2011 (Bild: Google)

Die für Entwickler wichtigsten Android-Versionen sind damit weiterhin Froyo und Eclair. Wer dafür entwickelt, deckt zusammengenommen fast 90 Prozent der Android-Geräte ab. Anfang Januar 2011 nannte Google noch einen Marktanteil von fast 52 Prozent bei Froyo und rund 35 Prozent bei Eclair - insgesamt also 87 Prozent. Noch Anfang Dezember 2010 lagen Froyo und Eclair etwa gleichauf, mit je rund 40 Prozent Anteil, und machten damit gemeinsam 83 Prozent des Android-Marktes aus. Dass der Anteil von Froyo im Laufe des Dezembers 2010 stärker anstieg als im Januar 2011, liegt an den noch im Dezember 2010 veröffentlichten Froyo-Updates einiger Hersteller.

Den erst im Dezember 2010 vorgestellten Froyo-Nachfolger Android 2.3 Gingerbread gibt es bisher nur für das Nexus S von Google und Samsung. Das erklärt auch, warum Gingerbread mit 0,8 Prozent unterrepräsentiert ist. Gingerbread-Updates für Smartphones und Tablets stehen noch aus, werden das aber ändern. Üblicherweise dauert es rund ein halbes Jahr, bis die Hälfte der verwendeten Android-Smartphones mit der aktuellen Android-Version versehen ist.

Der Anteil des in Entwicklung befindlichen Android 3.0 Honeycomb wird vermutlich langsamer steigen als der bisheriger Android-Versionen - es ist laut eines Interviews des PC-Magazine nur für Tablets und nicht für Smartphones gedacht. Stattdessen sollen Funktionen aus Honeycomb Stück für Stück auch in für Smartphones ausgelegte Android-Versionen einfließen. Was das für die künftige Versionsnummerierung bedeutet, ist noch unklar.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake33,9 %
Android 1.6 Donut46,3 %
Android 2.1 Eclair731,4 %
Android 2.2 Froyo857,6 %
Android 2.3 Gingerbread90,8 %
Android-Fragmentierung - Ende Januar/Anfang Februar 2011

Der Anteil von Geräten mit Android 1.6 Donut und 1.5 Cupcake ist weiter gefallen. Waren sie Ende 2010 zusammen noch auf etwa 17 Prozent der Android-Geräte installiert, sind es Anfang 2011 nur noch rund 11 Prozent. Das bedeutet allerdings nicht, dass Updates für die entsprechenden Geräte erschienen sind. Es kamen nur mehr Geräte mit Froyo und Eclair auf den Markt.

Bei der Erhebung wurden laut Google alle Geräte berücksichtigt, die den Android Market zwischen dem 19. Januar und dem 2. Februar 2011 verwendet haben. Entwicklern soll mit den Zahlen geholfen werden, ihre Apps nicht am Markt vorbei zu programmieren. Der API-Level in der Tabelle weist darauf hin, ab welcher Stufe eine App nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.


Anonymer Nutzer 07. Feb 2011

Anfang 1. Quartal 2011 ist rum und der 4. verschobene Releasetermin von Motorola fuer den...

pythoneer 06. Feb 2011

Falls du schlauer lolleraner es nicht mitbekommen hast: auf den "nativen" android handys...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Großraum Hannover
  2. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  3. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Assassin's Creed Syndicate
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  3. VORBESTELLBAR: Risen 3 Enhanced Edition (PS4)
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 21.08.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Re: Beschleunigungsstreifen

    Eheran | 19:35

  2. Linux - was ist das? Noch nie gehört!

    DTF | 19:27

  3. Re: Viel zu kompliziert

    Sharra | 19:23

  4. Re: Hab ein passenden Namen

    Rubbelbubbel | 19:21

  5. Re: Underground ist nicht NFS

    Rubbelbubbel | 19:19


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel