Angespielt: Kampf für die Menschheit in Resistance 3

Angespielt

Kampf für die Menschheit in Resistance 3

Die Atmosphäre erinnert an Fallout, die Action nicht: Heftige Gefechte gegen übermächtige Aliens stehen in Resistance 3 auf der Tagesordnung. Bei einer Veranstaltung von Sony konnte Golem.de bereits in einer Kleinstadt namens Haven kämpfen.

Anzeige

Ein Hamburger-Schuppen im Stil der 50er Jahre, zerstörte Oldtimer in einer Kleinstadt: Auf den ersten Blick erinnert das, was Sony bei einer Veranstaltung in London von dem PS3-exklusiven Resistance 3 gezeigt hat, an eine Szene aus einem Fallout-Spiel. Eines allerdings ist ganz anders: In Fallout gibt es keine außerirdische Armee, die den Planeten Erde bereits so gut wie erobert hat. Resistance 3 spielt rund vier Jahre nach dem 2008 veröffentlichen zweiten Teil. Die wenigen überlebenden Menschen ziehen sich in Verstecke unter der Erdoberfläche oder woanders zurück - aber viel bringt ihnen das nicht. Spieler steuern einen ehemaligen Soldaten namens Joseph Capelli.

Die erste spielbare Szene von Resistance 3 schickte Spieler in den Ort Haven in Oklahoma. In den Straßen dort ist ein besonders großer Trupp der außerirdischen Chimera unterwegs, den der Spieler gemeinsam mit computergesteuerten Verbündeten ausschalten soll. Und das ist richtig spannend, weil es statt eines linearen Levels eine offene Umgebung gibt, in der der Spieler mal auf einen Vorstoß von rechts, dann auf einen besonders dicken Gegner von links und auf eine Reihe weiterer Überraschungen reagieren muss. Die Level des Egoshooters sind - ebenso wie laut einem der Entwickler von Insomniac Games die Handlung - viel weniger linear als in Teil 2, der Fortgang soll sich stark nach den Entscheidungen des Spielers richten.

  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
  • Resistance 3
Resistance 3

Besondere taktische Überlegungen spielen im Angesicht der Außerirdischen allerdings keine große Rolle, stattdessen ist unkomplizierte Action angesagt, weil auf dem Bildschirm schlicht richtig viel los ist. Ständig kommt Gegnernachschub, die Munitionsvorräte müssen durch Nachschub aus Depots am Straßenrand und Lebenspunkte durch Medipacks nachgefüllt werden - in Resistance 3 erholt sich der Held nicht selbstständig, wenn er in Deckung ist. Neben einem primären Feuermodus haben offenbar die meisten Schießprügel in Resistance 3 auch einen sekundären Feuermodus, etwa für Granaten. Praktisch, aber auch herausfordernd: Eine der Waffen zeigt bei aktiviertem Visier an, welcher Körperteil eines besonders dicken Bossgegners gerade besonders empfindlich ist.

Die Grafik hinterlässt einen sehr guten Eindruck, insbesondere die Aliens wirken noch detailreicher als im Vorgänger. Die Action ist durch zahlreiche Spezialeffekte schick in Szene gesetzt und wirkt serientypisch leicht überdreht, aber trotzdem gerade noch glaubwürdig. Auch die Darstellung der Kleinstadt Haven, durch die stilecht ein starker Wind weht, macht einen guten Eindruck - nicht nur für Fans von Fallout. Resistance 3 soll noch 2011 für die Playstation 3 erscheinen.


Leynad 14. Jun 2011

Ja, du hast ja so recht. Ich vermisse die Zeit zurück, wo ich noch mit der Dose versucht...

9life-Moderator 02. Feb 2011

Auch wenn Tomek mich damit gemeint haben mag, so sehe auch ich keinerlei Angriff in der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Senior Java Developer (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel