Anzeige

Google

Microsoft schummelt bei Bing

Microsoft nutzt Google, um die Ergebnisse seiner eigenen Suchmaschine Bing zu verbessern. Das beweise ein Experiment von Google, meldet der Suchmaschinenexperte Danny Sullivan. Google habe Microsofts Suchmaschine eine Falle gestellt und das Unternehmen sei darauf reingefallen.

Anzeige

Microsoft überwacht, wonach Nutzer bei Google suchen und auf welche Seiten sie klicken, um mit diesen Informationen die Ergebnisse seiner Suchmaschine Bing zu verbessern, meldet Danny Sullivan bei Searchengineland und beruft sich auf ein Experiment, mit dem Google glaubt, das beweisen zu können.

Microsoft hat die Vorwürfe in einer Stellungnahme an Sullivan nicht zurückgewiesen. Selbstverständlich würden verschiedene Faktoren genutzt, Google könnte diese aber, wie auch die Konkurrenz, nicht im Detail erklären. Der bei Microsoft für Bing verantwortliche Manager Stefan Weitz räumte auch ein, dass Microsoft unter anderem die Bing-Toolbar nutzt, um das Klickverhalten von Nutzern zu analysieren.

Laut Sullivan hat Google ihn im Mai 2010 darauf aufmerksam gemacht, dass Bing bei ungewöhnlichen Tippfehlern bei der Sucheingabe sehr ähnliche Ergebnisse wie Google liefere. Dadurch alarmiert, begann Google ein Experiment und setzte einzelne Seiten bei bestimmten Suchergebnissen manuell hoch. So lieferte Google bei rund 100 Suchanfragen Webseiten auf der ersten Position ausschließlich, weil diese manuell dort positioniert wurden. Wenn Bing die Ergebnisse kopiert, so die Idee, müsste sich das an diesen Suchanfragen und deren Ergebnissen zeigen.

Rund 20 Google-Mitarbeiter führten ab dem 17. Dezember 2010 die entsprechenden Suchanfragen von zu Hause aus auf einem Notebook mit dem Internet Explorer und der Bing-Toolbar durch, am 31. Dezember 2010 waren die ersten von Google manuell in den Suchergebnissen positionierten Seiten auch bei Bing erschienen. Einige Beispiele, die mittlerweile nicht mehr funktionieren, hat Sullivan dokumentiert. Vor Googles Test konnten weder Google noch Bing zu den Suchwörtern nennenswerte Treffer liefern.

Sullivan betonte, das bedeutet nicht, dass Bing die gleichen Ergebnisse liefere wie Google. Nur bei einer kleinen Zahl der Testfälle habe sich das entsprechende Verhalten von Bing gezeigt.

Nach Abschluss des Tests will Google die manuellen Eingriffe in die Suchergebnisse wieder entfernen. Bis jetzt hat Google allerdings immer behauptet, solche Eingriffe seien nicht möglich. Gegenüber Sullivan betonte Google, dass ein solcher Eingriff nur bei dieser sehr beschränkten Zahl an Suchanfragen umsetzbar gewesen sei.


eye home zur Startseite
Dennis4741 03. Feb 2011

ich benutze ausschliesslich bing. google verwende ich schon seit jahren nicht mehr weil...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2011

Ich glaube nicht. Auch diese Meldung nutzt Google nur indirekt zu Werbezwecken, nicht...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2011

Nein. Google hat gesagt, dass man immer im Sinne der Anwender handelt und wenn man hier...

RioDerReiser 02. Feb 2011

Die relevanz eines Sucergebnis bei einer anderen Suchmaschine im eigenen Ranking zu...

mikeee88 02. Feb 2011

Nein, so ist es richtig: Bing Bing bingt, bingt Bing Google!

Kommentieren


Bitpage.de - Der Technikblog / 02. Feb 2011

Bing behilft sich bei Google



Anzeige

  1. Senior Consultant ICT Communications (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin
  2. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  4. Softwareentwickler Automotive (m/w)
    Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. HyperX 16 GB DDR4-2666-Kit PCGH-Edition
    nur 78,90€ + 5,99€ Versand
  2. Optische Maus mit 1.600 dpi
    1,99€ inkl. Versand
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  2. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  3. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  4. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  5. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  6. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  7. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  8. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit

  9. Sailfish OS

    Jolla sichert sich Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar

  10. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Re: WTF^3

    crazypsycho | 19:20

  2. Re: Immer dieser Mars...

    oxmyx | 19:20

  3. Re: Kann mir jemand die Argumentation der Telekom...

    The_Soap92 | 19:20

  4. Re: au ja...

    User_x | 19:17

  5. Re: Telekom ignorieren

    The_Soap92 | 19:14


  1. 19:01

  2. 16:52

  3. 16:07

  4. 15:26

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:06

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel