Abo
  • Services:
Anzeige
Icon von Portrait Professional
Icon von Portrait Professional

Portrait Professional 

Gesichtsretusche für Glamourfotos

Mit Portrait Professional 10 ist eine neue Version der Bildbearbeitungssoftware vorgestellt worden, die Gesichtspartien ummodellieren und eine perfekte Nase, ein Lächeln und hohe Wangenknochen per Schieberegler erstellen kann. Männer- und Kinderporträts sollen sich jetzt erheblich besser bearbeiten lassen.

Die Gesichtsretuschesoftware Portrait Professional soll in der neuen Version 10 Männerporträts natürlicher verändern können und deren Augenfarben und die Proportionen geschlechterspezifisch ändern. Auch der Teint lässt sich modifizieren, um blasse Haut künstlich zu bräunen. Hautunreinheiten lassen sich per Software wegschminken.  

Anzeige
  • Portrait Professional 10 - Augenbereiche festlegen
  • Portrait Professional 10 - Mund- und Nasenpartie umreißen
  • Portrait Professional 10 - Gesicht- und Haaransatz markieren
  • Portrait Professional 10 - Hautunreinheiten beseitigen und Farben ändern
  • Portrait Professional 10 - Schönheitschirurgie ohne Messer
Portrait Professional 10 - Augenbereiche festlegen

Die Benutzeroberfläche von Portrait Professional 10 wurde vollständig überarbeitet, um die Bedienung zu erleichtern. Zudem sollten die Fotos nach der Hautretusche weniger plastikartig aussehen, teilte der Hersteller nicht ohne Selbstironie mit.  

Nicht nur Männer-, sondern auch Kinderporträts können mit der Software besser und vor allem mit natürlicheren Ergebnissen verändert werden. Die Vorgehensweise ist bei allen Porträts immer die gleiche: Zunächst markiert der Anwender die Position des linken und rechten Auges und die der Nasenspitze. Auch die Mundwinkel und die Position des Kiefergelenks müssen angeklickt werden, bevor die Gesichtsretusche beginnen kann. 

Danach blendet die Software Regler für die Größe, Farbe und Position der Augen ein. Auch die Gesichtsform, die Proportionen der Nase und die Farbe der Haare kann so verändert werden. Je nach Foto sind auch die Belichtungs- und Farbtemperaturkorrektur sinnvoll einsetzbar. Mit Voreinstellungen für typische Manipulationen können auf Knopfdruck schnelle Ergebnisse erzielt werden, die sich dann noch verfeinern lassen.

Portrait Professional 10 läuft unter Windows und Mac OS X. Die Software kostet in der Einführungsphase rund 35 Euro und danach 70 Euro. Die Studioversion öffnet auch RAW-Fotos diverser Digitalkameras und kann 16-Bit-Tiffs speichern. Dafür sind 80 Euro (später 130 Euro) fällig. Die Unterschiede zwischen den Versionen hat der Hersteller in einer Tabelle zusammengefasst.

Nach einer Registrierung mit Namen und E-Mail-Adresse kann auch eine kostenlose Testversion heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
Peter Tschandl 01. Feb 2011

Liebes GOLEM Team, wer hat Euch denn eine deutsche Version von PortraitProfessional V.10...

tingelchen 31. Jan 2011

Was so nur dann stimmt, wenn der Gebrauchtwagenhändler mir die "reparierten" Stellen...

tingelchen 31. Jan 2011

Wobei auch die sich gepflegt hat. Wobei der heutige Mensch Körperpflege eher nur dazu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 19 % Cashback bekommen
  2. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  2. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  3. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  4. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  5. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  6. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  7. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  8. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  9. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  10. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Re: Ein Sprung in den Hyperspace macht knapp 90...

    Bouncy | 14:42

  2. Re: Science Fiction

    rafterman | 14:27

  3. Re: Clickbait Headline

    zZz | 14:26

  4. Re: Blöd das Google ihm beim Namen zuvor gekommen ist

    zZz | 14:25

  5. Re: Die Amis...

    azeu | 14:22


  1. 14:43

  2. 13:37

  3. 11:12

  4. 09:02

  5. 18:27

  6. 18:01

  7. 17:46

  8. 17:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel