Anzeige
Amazon-Lagerraum
Amazon-Lagerraum

Weihnachtsgeschäft

Amazon macht erstmals über 10 Milliarden Dollar Umsatz

Amazon hat im letzten Quartal 2010 mehr Umsatz gemacht als jemals zuvor. Die hohen Investitionen in neue Lieferzentren und die Werbung für den Kindle haben den Gewinn jedoch gedrückt.

Anzeige

Amazon hat im vierten Quartal 2010 einen Gewinn von 416 Millionen US-Dollar (91 Cent pro Aktie) erwirtschaftet. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mit 384 Millionen US-Dollar (85 Cent pro Aktie) legte der weltgrößte Onlinehändler damit um acht Prozent zu. Der Umsatz ist um 36 Prozent auf 12,95 Milliarden US-Dollar gewachsen. Die Analysten hatten nur einen Gewinn von 88 Cent pro Aktie aus einem Umsatz von 13 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

In den Amazon-Shops in Großbritannien, Deutschland, Japan, Frankreich, China und Italien betrug der Umsatz 5,74 Milliarden US-Dollar. Damit lag der Zuwachs nur bei 26 Prozent. Die operativen Kosten stiegen im letzten Quartal wegen des Ausbaus der Lieferzentren und hoher Investitionen in Werbung für den E-Book-Reader Kindle um 38 Prozent. Amazon will in diesem Jahr sieben neue Lieferzentren bauen.

"Dank unserer Kunden haben wir zwei große Meilensteine erreicht", sagte Jeff Bezos, Gründer und Vorstandschef von Amazon.com. "Wir hatten unser erstes Zehn-Milliarden-Dollar-Quartal und nach dem Verkauf von Millionen Kindles der dritten Generation mit dem neuen Pearl E-Ink-Display während des Quartals überholten Kindle-E-Books das Taschenbuch als beliebtestes Format auf Amazon.com. Im Juli des vergangenen Jahres haben wir bekanntgegeben, dass Kindle-Books gebundene Bücher überholt hatten." Kostenlose Kindle-Books würden dabei nicht mitgezählt. Angaben zu den abgesetzten Stückzahlen des Kindle veröffentlichte Amazon nicht. Amazon hatte weltweit an seinem besten Tag im Weihnachtsgeschäft, am 29. November 2010, circa 13,7 Millionen Produkte über seine Onlineshops verkauft. Das waren circa 158 Produkte pro Sekunde.

Im laufenden ersten Quartal soll der Umsatz um 39 Prozent auf 9,1 bis 9,9 Milliarden US-Dollar zulegen, der operative Gewinn um 34 Prozent auf 260 bis 385 Millionen US-Dollar sinken. Die Analysten waren von der Gewinnprognose enttäuscht, die Aktie fiel um zehn Prozent.


eye home zur Startseite
Charles Marlow 28. Jan 2011

Früher was z.B. aus den USA zu bekommen war nicht immer einfach. OK, eine Kreditkarte...

Bouncy 28. Jan 2011

Billiger als ihnen Gehalt zu zahlen ist das allemal. Außerdem ist H4 sicherlich nicht...

elgooG 28. Jan 2011

Also ich habe Weihnachten keinen müden Euro bei Amazon ausgegen. Letztes Jahr kamen noch...

weisskopfadler 28. Jan 2011

nee ich hatte auch schon taschenbücher per hermes bekommen. standen dann vor der tür rum...

CruZer 28. Jan 2011

Und dazu kommen noch die Leute die "nur" eine PS3 bekommen. Die fühlen sich ja...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  3. Erfahrener Berater "IT Strategy & IT Efficiency" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. Re: Und noch ein 30 fps Blockbuster...:(

    Unix_Linux | 18:02

  2. Popcorn Time? Ernsthaft?

    Analysator | 18:02

  3. Golem's stichelt doch nicht immer dazu an

    GaliMali | 17:58

  4. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    plutoniumsulfat | 17:57

  5. Re: Ist doch klar warum

    Spiritogre | 17:56


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel