Anzeige
BO Gran Turismo
BO Gran Turismo

BO Gran Turismo

Bochumer Studenten bauen neues Solarauto

BO Gran Turismo heißt das fünfte mit Solarstrom betriebene Auto, das im Rahmen eines Projekts an der Hochschule Bochum entsteht. Damit wollen die Konstrukteure im Oktober an einem Solarautorennen durch Australien teilnehmen.

Anzeige

Studenten der Hochschule Bochum haben mit dem Bau eines neuen Solarautos begonnen. Mit dem BO Gran Turismo (BO GT) wollen sie im Oktober 2011 an der World Solar Challenge in Australien teilnehmen, einem Rennen für Solarautos.

Fünftes Solarauto

Die Bochumer verfügen bereits über Erfahrung beim Bau von Autos, die mit Solarstrom betrieben werden. Der BO GT ist schon ihr fünftes Solarauto. Mit dem BOcruiser traten sie im September 2009 bei der European Solar Challenge an.

  •  
  • BO Gran Turismo, das fünfte Solarauto der Hochschule Bochum (Bild: HS Bochum)
  • Damit wollen die Konstrukteure ein Rennen durch Australien fahren. (Bild: HS Bochum)
  • BOcruiser, das Solarauto Nummer 4 (Foto: HS Bochum)
  • Damit waren die Bochumer 2009 bei der European Solar Challenge angetreten. (Foto: HS Bochum)
  • SolarWorld No. 1, der Vorgänger des BOcruiser (Foto: wp)
 

Wie die Vorgänger wird der BO GT sehr windschnittig sein. Das Dach und das langgezogene Heck sind mit Hochleistungssolarzellen bestückt - insgesamt drei Quadratmeter lässt das Reglement der Australier zu. Sie liefern bei optimaler Sonneneinstrahlung eine Leistung von knapp 1.000 Watt.

Zweisitzer

Einige Komponenten des Fahrzeuges konnten die Konstrukteure von früheren Modellen übernehmen, darunter die Radnabenmotoren, das Batteriemanagement und die Telemetrie, welche die Messdaten aus dem Auto an ein Begleitfahrzeug überträgt. Neu hingegen ist die Karosserie. Der größte Unterschied zu den Vorgängern ist nämlich, dass der BO GT Platz für zwei Insassen bietet. Die anderen Solarautos waren Einsitzer.

Das Auto muss im Juni fertig sein, denn dann muss es nach Australien verschifft werden. Die World Solar Challenge findet vom 16. bis zum 23. Oktober 2011 statt. Die Fahrer müssen mit ihren solarstrombetriebenen Autos das Land einmal von Norden nach Süden durchqueren. Start ist in Darwin an der Nordküste. Der Kurs führt rund 3.000 Kilometer durch das Landesinnere nach Adelaide an der Südküste.

Auf Alltagstauglichkeit achten

Große Chancen auf den Sieg rechnen sich die Bochumer nicht aus. "Dafür müsste man eine fahrende Tischtennisplatte bauen", sagt Friedbert Pautzke, der das Projekt Solarcar vor zehn Jahren mitinitiiert hat. Die Bochumer achten bei der Konstruktion darauf, dass ihre Autos auch alltagstauglich sein können.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 28. Jan 2011

Photovoltaik-Lack sollte doch heute schon möglich sein. Es gab doch viele Nano-Ansätze um...

Wertzuasdf 28. Jan 2011

Es führt zu keinem Leistungsgewinn, da die "schrägen" Solarzellen weniger Leistung...

John J. Johnson 28. Jan 2011

Nicht unbedingt. Immerhin fährt man Werbung spazieren, wird im TV gezeigt usw. etc. da...

blablub 27. Jan 2011

Gibt's dazu ein paar mehr Daten? Höchstgeschwindigkeit? Beschleunigung? Hat das auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Architekt/-in Messen & Events
    Daimler AG, Stuttgart
  2. App-Entwickler (m/w)
    über Kilmona PersonalManagement GmbH, München
  3. Software Entwickler Java (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor München, München
  4. IT Consultant Hybris Marketing (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  2. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  3. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  5. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken

  6. Fraunhofer IPMS

    Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

  7. Transformer 3 (Pro)

    Asus zeigt Detachables mit Kaby Lake

  8. Delock DL-89456

    Netzwerkkarte für 2.5 und 5GbE

  9. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  10. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Was ich im Artikel viel lieber gelesen hätte

    Muhaha | 14:31

  2. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    kendon | 14:30

  3. Re: Neee, dass ist gar nicht für Diäten gedacht!

    Mithrandir | 14:29

  4. Re: Zur Eröffnung einer Akkufabrik ...

    photoliner | 14:29

  5. Re: Schlafen und aufs Klo gehen ist auch nervig

    Doedelf | 14:28


  1. 14:00

  2. 13:28

  3. 13:08

  4. 12:54

  5. 12:02

  6. 11:39

  7. 11:28

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel