Grafikkarten: AMD zeigt Dual-GPU-Karte Radeon HD 6990 "Antilles"

Grafikkarten

AMD zeigt Dual-GPU-Karte Radeon HD 6990 "Antilles"

In Japan hat AMD auf einer Veranstaltung erstmals den letzten noch erwarteten Vertreter der Serie Radeon 6000 gezeigt. Die Grafikkarte mit zwei GPUs ist sehr groß ausgefallen, dürfte aber die Spezifikationen gerade noch erfüllen.

Anzeige

Wie auf den von 4Gamer.net veröffentlichten Bildern der Radeon HD 6990 zu sehen ist, kommt AMDs nächste High-End-Karte mit einer 6-poligen und einer 8-poligen PCIe-Buchse aus. Zusammen mit dem Slot kann sie so maximal 300 Watt Leistung aufnehmen, was die Spezifikationen auch vorschreiben.

Die halten inzwischen aber andere Grafikkarten, allen voran die Asus Ares, ohnehin nicht mehr ein. Vermutlich hat AMD deshalb die beiden Stromports im Referenzdesign voneinander abgesetzt, um Grafikkartenherstellern mit eigenen Entwicklungen noch Spielraum zu lassen.

Ob die bisher auch unter dem Codenamen "Antilles" geführte Karte noch in aktuelle Gaming-Gehäuse passt, ist noch nicht abzusehen - Vergleichsmaßstäbe zur Länge gibt es nicht. Schon die 5970, AMDs aktuelle Dual-GPU-Karte, ist mit knapp 31 Zentimetern für viele Rechner zu lang. Erkennbar ist aber immerhin die Bestückung mit Displayschnittstellen: einmal DVI und viermal Mini-Displayport hat AMD verbaut. Wie viele sich davon parallel nutzen lassen, ist noch nicht bekannt.

Konkrete technische Daten zur "Antilles" nannte AMD auch bei der Vorstellung der Grafikkarte in Japan nicht. Da schon eine Radeon 6970 mit einer GPU bis zu 250 Watt aufnehmen darf, müssen die Taktfrequenzen der baugleichen Grafikprozessoren auf der 6990 deutlich unter den 880 MHz der 6970 liegen. Wann das neue High-End-Monster auf den Markt kommt, steht noch nicht genau fest. AMD hatte den Termin dafür vom vierten Quartal 2010 auf das erste Quartal 2011 verschoben.


Anonymer Nutzer 28. Jan 2011

sondern wie Kamillentee schon richt erkannte: Bezahlbarkeit Gerade in Familien entstehen...

Karl-Heinz 27. Jan 2011

Jap, GEM war die Oberfläche bei den Atari ST (gabs zwar auch für PC und Unixe, konnte...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel