Logo von Qriocity
Logo von Qriocity

Music Unlimited

Sonys Musikstreamingdienst startet in Deutschland

Sonys Musikstreamingangebot Music Unlimited kommt nach Deutschland. Über den Dienst können Nutzer Musikstücke mieten und auf verschiedene Endgeräte des Herstellers streamen.

Anzeige

Sonys Musikdienst Music Unlimited powered by Qriocity (gesprochen: Curiosity) ist ab sofort auch hierzulande nutzbar. Über den Dienst können Nutzer Musikstücke auf verschiedenen Endgeräten anhören. Er gehört zu der im Herbst gestarteten Onlineplattform Qriocity. Darüber hatte Sony anfangs nur Videos angeboten.

Sechs Millionen Stücke

Das Angebot besteht aus gut sechs Millionen Titeln, die aus dem Repertoire von Sony Music stammen, aber auch von den Konkurrenten Universal, Warner Music und EMI sowie von einer Reihe unabhängiger Plattenfirmen. Die Stücke sind in Kanälen entweder nach Musikgenre oder nach Stimmung geordnet. Die Nutzer zahlen für dieses Basisangebot knapp 4 Euro im Monat. Alternativ steht ein Premiumangebot für knapp 10 Euro zur Auswahl. Dabei können die Nutzer zusätzlich nach Liedern suchen und sich daraus Playlisten zusammenstellen.

Nutzer können die Stücke auf unterschiedlichen Endgeräten anhören: auf Computern ebenso wie auf der Spielekonsole Playstation 3, den Blu-ray-Playern, Heimkinosystemen und den internetfähigen Bravia-Fernsehern von Sony. Künftig soll der Dienst auch auf weiteren mobilen Geräten des japanischen Konzerns abrufbar sein. Music Unlimited ist ein Streamingangebot, die Stücke bleiben auf der Onlineplattform. Nutzer können deshalb auf ihre Stücke und Listen von verschiedenen Geräten aus zugreifen.

Start in Großbritannien und Irland

Sony hatte den Onlinemusikdienst im Spätsommer angekündigt. Das Angebot war im Dezember in Großbritannien und Irland gestartet.


M_Kessel 24. Jan 2011

Radio kann ich umsonst hören ....

sdfsfsdf 24. Jan 2011

Entsprechendes Werkzeug = SoundTaxi

redwolf_ 24. Jan 2011

Da werden Gerätezwangsabgaben zum Fenster hinaus geworfen! ;)

redwolf_ 24. Jan 2011

http://www.youtube.com/watch?v=niJWmdnxEFc

redwolf_ 24. Jan 2011

Und schon wieder Geld zum Fenster herausgeworfen. BAM BAM BAM Another one bites the dust...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Giganten der Urzeit, Little Big Soldier, Wicked Blood, City Of Life And Death)
  2. VORBESTELLBAR: King Kong - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    19,99€ Release 19.02.
  3. 2 TV-Staffeln auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. The Big Bang Theory, Supernatural, The Vampire Diaries, The Clone Wars)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel