Für iPhone 5

Apple holt angeblich neue Zulieferer ins Boot

Unbestätigten chinesischen Berichten zufolge hat Apple neue Lieferanten für die Bestandteile des für Mitte 2011 erwarteten iPhone 5 ausgewählt. Neben Standardbauteilen wie LEDs und dem Kopfhöreranschluss sollen auch die Platinen des Smartphones von zusätzlichen Unternehmen kommen.

Anzeige

Die taiwanische Digitimes zitiert einen Bericht der chinesischen Economic Daily News, der zahlreiche angebliche Apple-Lieferanten aufführt. So sollen unter anderem die Kopfhörer nicht mehr nur wie bisher vom japanischen Unternehmen Foster, sondern auch von Foxconn kommen. Dieser Anbieter gilt auch als der hauptsächliche Hersteller des gesamten Geräts, ist dabei wie in der Elektronikbrache üblich, auf zahlreiche Zulieferer angewiesen.

Compeq und Unimicron sollen bisher die Platinen für die iPhones gefertigt haben, nun sollen sie auch noch Gold Circuit Electronics (GCE) herstellen. Der Grund: Diese hoch integrierten "HDI boards" sollen anhaltend knapp gewesen sein. Einen weiteren Engpass soll Apple bei den LEDs für die Hintergrundbeleuchtung der traditionell sehr hellen iPhone-Displays beseitigt haben.

Aus patentrechtlichen Gründen soll Apple bisher nur LEDs von japanischen Unternehmen bezogen haben. Da aber der taiwanische Anbieter Epistar Allianzen mit japanischen Partnern geschlossen hat, soll nun auch dieses Unternehmen die weißen LEDs für künftige iPhones fertigen können.

Für Apple sind zuverlässige, auf mehrere Anbieter verteilte Lieferungen von iPhone-Komponenten entscheidend. Schon in der Vergangenheit hat das Unternehmen langfristige Verträge unter anderem mit Flash-Herstellern geschlossen, um konstant hohe Stückzahlen seiner Produkte garantieren zu können. Da schon seit dem dritten Quartal 2010 mehr Android- als iOS-Smartphones verkauft werden, ist gute Verfügbarkeit für das nächste iPhone mit entscheidend.


Maxiklin 24. Jan 2011

Ja nee is klar ^^. Apple schickt Schlägertrupps und Schutzgelderpresser los, um Firmen...

Maxiklin 24. Jan 2011

Er wollte damit garnix sagen, zumindest nichts informatives :) Foxconn ist ein...

cartman 24. Jan 2011

Himmel hilf! Oder nimm ihm wenigstens die Tastatur weg^^

hirnlos127.0.0.1 24. Jan 2011

sack reis 5.0 ist jetzt auch noch umgefallen.....

KleinFritzchen 24. Jan 2011

Hmm, Deine Freiheit und Dein Geldbeutel ist Dir wichtig ? Also wer sich seine Freiheit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) ERP / SQL
    Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Datenbank-Administrator (m/w) - Schwerpunkt Oracle
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  3. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg
  4. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel