Wireless Mouse M515
Wireless Mouse M515

Wireless Mouse M515

Logitechs Maus fürs Sofa

Logitech hat eine neue Maus speziell für Sofa-Surfer vorgestellt. Die Logitech Wireless Mouse M515 soll zudem besonders sparsam mit Akku oder Batterie umgehen.

Anzeige

Logitechs Wireless Mouse M515 ist auf der Unterseite versiegelt und an den Seiten abgerundet. Damit soll sie für die Nutzung auf weichen Oberflächen wie denen von Sofas, Kissen und Teppichen besser geeignet sein. So sammelt sie aufgrund fehlender Sensoröffnung laut Hersteller auch keine störenden Flusen auf. Auf dem Schreibtisch oder anderen festen Oberflächen soll die Maus ebenfalls funktionieren.

Auf der Mausoberseite finden sich zwei Standardtasten, eine Taste zum Öffnen eines neuen Reiters beim Browser und ein nach links und rechts kippbares Scrollrad. Insgesamt verfügt die Wireless Mouse M515 über fünf Tasten. Die Kippfunktion wird laut Logitech von Macs nicht unterstützt. Ein Handerkennungssensor soll dafür sorgen, dass die Maus nur dann aktiv ist, wenn auch eine Hand auf ihr liegt. Wenn nicht, geht sie in den Stromsparmodus.

  • Logitech Wireless Mouse M515 - für den Einsatz auch auf weichen, fusseligen Oberflächen
  • Logitech Wireless Mouse M515 - für den Einsatz auch auf weichen, fusseligen Oberflächen
Logitech Wireless Mouse M515 - für den Einsatz auch auf weichen, fusseligen Oberflächen

Für die Stromversorgung müssen zwei AA-Batterien oder -Akkus eingelegt werden. Je nach Nutzungsintensität soll die Maus damit bis zu zwei Jahre ohne Akku- oder Batteriewechsel durchhalten - allerdings dürften selbst Eneloop-Akkus bis dahin ihre Ladung verloren haben.

Anschluss an den Mac oder PC findet die Maus per Funk über den mitgelieferten Unifying-Empfänger. Mit ihm lassen sich bis zu fünf weitere Unifying-kompatible Mäuse und Tastaturen anschließen.

Die Logitech Wireless Mouse M515 soll ab April 2011 für rund 50 Euro im Handel sein.


Schmalzlocke 24. Jan 2011

Aha... Tolles neues Produkt nicht wahr? Nur... Ich habe seit nun über 2 Jahren 2...

NobodzZ 23. Jan 2011

Unifying??? Wozu das Rad neu erfinden! Bluetooth und gut!

Fritz66 23. Jan 2011

interessant wäre wohl auch die Sendereichweite ...

Mal eine Frage 23. Jan 2011

Ist zwar recht teuer, wird aber wohl den Zuschlag erhalten. Denn: Wenn es nicht genau...

elknipso 23. Jan 2011

Dann solltest Du vielleicht nicht die 5 Euro Mäuse aus dem Media Markt kaufen... Jede...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leitung der Abteilung Service und Anwendungen (m/w)
    Regionales Rechenzentrum der Universität Hamburg, Hamburg
  2. Softwareentwickler / Software Developer (m/w) .NET
    Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  3. Leiter (m/w) Elektronik- / Embedded Software-Entwicklung
    invenio GmbH Engineering Services, Rüsselsheim, Mannheim, Karlsruhe oder Stuttgart
  4. Software-Entwickler .NET (m/w)
    SYSTECS Informationssysteme GmbH, Leinfelden-Echterdingen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  2. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  3. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freifunker

    "WLAN-Gesetzentwurf bewirkt Gegenteil von öffentlichem WLAN"

  2. Wiko

    Neue LTE-Smartphones sollen um die 300 Euro kosten

  3. Near Field Magnetic Induction Hands on

    Drahtlos-Ohrhörer noch drahtloser

  4. LG

    Neue Android-Smartphones kosten ab 100 Euro

  5. Browserhersteller

    Firefox und Chrome erzwingen HTTP/2-Verschlüsselung

  6. Powerspy

    Stalking über den Akkuverbrauch

  7. LTE + Super Vectoring

    Hybridrouter der Telekom soll künftig 550 MBit/s bringen

  8. Huawei Mediapad T1 7.0

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

  9. Steam Machines

    Von A wie Alienware bis Z wie Zotac

  10. Steam Controller ausprobiert

    Konkurrenz für WASD und Maus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms
  2. Dual-Monitor-Betrieb VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi
  3. Bitscope Micro im Test Oszilloskop und Logic Analyzer für den Bastelrechner

  1. Re: Warum sich Windows 7 ... // Falsche...

    u21 | 18:26

  2. Re: Lächerlich

    david_rieger | 18:26

  3. Re: Ansatz löblich, aber wer bezahlt mein Zertifikat?

    Proctrap | 18:26

  4. Re: Rechtssicherheit

    thecrew | 18:26

  5. Re: Es geht um Profitinteressen

    Milber | 18:25


  1. 17:16

  2. 16:45

  3. 16:19

  4. 15:11

  5. 15:09

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel