Media Center: XBMC für Apple TV 2G, iPhone und iPad

Media Center

XBMC für Apple TV 2G, iPhone und iPad

Das XBMC-Team hat seinen Media-Center-Client an die Video-on-Demand-Set-Top-Box von Apple angepasst. Der neue Client läuft auf Apple TV 2G.

Anzeige

Die neue Clientsoftware des XBMC-Teams ist für die Verwendung auf Apples TV 2G angepasst worden. XBMC verwendet das native Apple-API mit dem Namen Videotoolbox, das der Gstreamer-Entwickler Ole André Vadla Ravnås zufällig entdeckt hat. Über das API haben die Entwickler Zugriff auf sämtliche Hardwaredecoder auf der Set-Top-Box von Apple. Die vorherige Version nutzte noch VDADecoder mit nur einer grundlegenden Schnittstelle.

Für die Installation auf Apple TV 2 muss das Gerät allerdings per Jailbreak freigeschaltet werden, was inzwischen aber wenig Probleme bereitet. Danach kann die Software per apt-get install aus den XBMC-Repositories installiert werden.

Das jüngst entdeckte API beschert Besitzern eines iPhones oder iPads ebenfalls einen XBMC-Client. Auf dem iPad kann der Client ein 1080p-Video ohne Transcodieren abspielen. Laut Entwickler Scott Davilla werden dabei zwar noch einige Frames übersprungen, er ist aber sicher, das Problem lösen zu können. Für die Installation müssen auch diese Geräte freigeschaltet werden. Die entsprechende App ist im Cydia-kompatiblen Repository des Projekts verfügbar.

Allerdings ist die Darstellung der Skin noch fehlerhaft und die Benutzeroberfläche noch nicht für die Verwendung mit Touchscreens optimiert. Außerdem haben die Entwickler den Webserver vorübergehend deaktiviert, damit sie sich zunächst auf die Entwicklung wesentlicher Funktionen konzentrieren können. Die meisten Addons und die Python-Schnittstelle funktionieren bereits.

  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
  • XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS
XMBC-Client für Apple TV 2 und iOS

Auch auf den Betriebssystemen Mac OS X 10.5 und 10.6 sollen XBMC-Clients über das API auf die Apple-Hardware zugreifen können.

Gegenwärtig haben die Entwickler keine Pläne, den XBMC-Client als offizielle App zu entwickeln. Das könnte sich allerdings ändern, wenn sie die Anwendungen besser in den Griff kriegten, erklärt Davilla auf der Webseite des Unofficial Apple Weblog.


DanCooper 24. Jan 2012

Festplatte muss als CableSelect gejumpert sein so weit ich mich erinnern kann (am besten...

hpxogxtoxoc 22. Jan 2011

Apple2tv soll über hdmi doch nur 720 max bringrn. Sonst wäre es der killer gegen...

ixjux 21. Jan 2011

XBMC in Verbindung mit VDR unter Linux als HTPC -> Konkurrenzlos :D

hulululu 21. Jan 2011

der API, das Banane und das weiblichen Schnittstelle.

Tobs 21. Jan 2011

Ja, das glaube ich! Hab viel Spass!

Kommentieren


Free Mac Software Blog / 21. Jan 2011

Front Row Alternative XBMC für Apple TV 2



Anzeige

  1. Anwendungsbetreuer (m/w) SAP HCM
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Software Developer C++ (m/w)
    Data Room Services GmbH, Frankfurt
  3. Web-Programmierer (m/w) Frontend-Entwicklung
    Detlev Louis GmbH, Hamburg
  4. Ingenieurin / Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechnik / Informatik
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Wicked Blood, Little Big Soldier, McCanick, Empire)
  2. 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    (u. a. Hobbit 1+2 je 14,97€, Gravity 14,97€, Pacific Rim 12,99€, Der große Gatsby 12,99€)
  3. 3 Blu-rays für 25 EUR
    (u. a. The Lego Movie, Hobbit, Gravity, Inglourious Basterds, Battleship)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel