Electronic Arts

Dragon Age 2 erscheint ungeschnitten

Bioware kann das Rollenspiel Dragon Age 2 auch in Deutschland ohne Schnitte veröffentlichen. Die Jugendschützer der USK haben der Originalversion eine Freigabe für Erwachsene erteilt.

Anzeige

Im ersten Dragon Age sahen die Helden nach Kämpfen aus wie nach einer Ketchupdusche - ansonsten hielt sich das Programm in Sachen Splattereffekte aber weitgehend zurück. Nun gibt Publisher Electronic Arts bekannt, dass die ungeschnittene und mutmaßlich gewalthaltige Originalversion von Dragon Age 2 in Deutschland von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine Freigabe für Erwachsene ("ab 18") erhalten hat.

Dass es ähnlich wie bei Dead Space 2 zu einem Widerspruch durch ein Bundesland - etwa Bayern - kommt, ist nach Auffassung von Golem.de in diesem Fall eher unwahrscheinlich.

Dragon Age 2 erscheint laut aktueller Planung von EA am 10. März 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Das Rollenspiel des Entwicklerstudios Bioware soll vollständig lokalisiert erscheinen, die Datenträger enthalten aber bei allen drei Plattformen angeblich auch die US-Sprachversion.


DER GORF 24. Jan 2011

Das nennt man Directors Cut. ;)

Weib 24. Jan 2011

Noch eine automatische Rechtschreibfunktion xD lol

Alex_M 22. Jan 2011

Die englische Fassung des Trailers klingt (meiner Meinung nach) um Längen besser...

purpur-roter... 22. Jan 2011

Die reichhaltigen Welten stammten bei den alten Bioware Spielen nicht von Bioware...

WemKannIchGlauben 21. Jan 2011

Der Kopierschutz von DA:O "verlangt" die Entfernung von allen virtuellen Laufwerken...

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  3. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel