Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Freie Codecs

FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Die Free Software Foundation (FSF) ist erfreut, dass Google sich für den Einsatz des offenen Webvideostandards WebM stark machen und auf den von Patenten behafteten H.264-Codec verzichten will - und will es Google nachmachen.

Anzeige

Die Free Software Foundation will künftig selbst das WebM-Projekt unterstützen und Webangeboten raten, auf die freien Formate WebM und Ogg Theora umzusteigen. Man wolle eine breite Koalition bilden, die WebM unterstützen solle, und es zu dem Videostandard für HTML5 machen, sagte Brett Smith von der FSF. WebM mit seiner entwicklerfreundlichen Patentlizenz sei einen gute Wahl, um sicherzustellen, dass die Welt weiterhin frei kommunizieren könne.

Die Stiftung lobte Googles Absichten, in Zukunft auf den Einsatz des H.264-Codecs zu verzichten und stattdessen auf den freien Videostandard wie Ogg Theora oder das eigene WebM zu setzen. Perter Brown sagte dazu: "Wir applaudieren nicht nur Googles Absichten, WebM als freie Software zur Verfügung zu stellen, sondern auch klarzustellen, warum die Firma auf den Einsatz von H.264 verzichten will."

Vor wenigen Tagen hatte Google bekanntgegeben, künftig im Browser Chrome auf H.264 zu verzichten und so die Verbreitung des eigenen WebM-Standards voranzubringen. H.264 wird in den kommenden Monaten aus dem Chrome-Browser entfernt. Lediglich Apple und Microsoft setzen dann noch auf H.264 für HTML5-Webvideo im Browser. Der Codec ist auch im Flash-Player vorhanden, so dass Chrome-Anwender auch später nicht auf mit H.264 codierte Videos verzichten müssen.

Google argumentiert, WebM habe sich seit der Veröffentlichung im Mai 2010 gut entwickelt. Das Open-Source-Modell habe dazu geführt, dass die Leistung der Decoder und Encoder deutlich verbessert wurde, FFMpeg habe eine zweite freie Implementierung des Codecs geschaffen und es gebe eine breite Unterstützung bei Browsern, Werkzeugen und Hardwareherstellern. Google geht davon aus, dass es hier eine weitere dynamische Entwicklung geben wird.


bstea 21. Jan 2011

Die Entwickler entscheiden nicht unbedingt, welche Lizenz das Ganze hat. Füge Code zu...

grgeref 21. Jan 2011

Fragt sich nur wer hier nichts verstanden hat. Er hat deutlich gesagt das er LTS benutzt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) Geschäftsanwendungen
    IG Metall, Frankfurt am Main
  2. Solution Architect (m/w) Global IT
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt
  4. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutschland: E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
Deutschland
E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. Grey Goo angespielt Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  3. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

    •  / 
    Zum Artikel