Abo
  • Services:
Anzeige
Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Freie Codecs

FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Die Free Software Foundation (FSF) ist erfreut, dass Google sich für den Einsatz des offenen Webvideostandards WebM stark machen und auf den von Patenten behafteten H.264-Codec verzichten will - und will es Google nachmachen.

Die Free Software Foundation will künftig selbst das WebM-Projekt unterstützen und Webangeboten raten, auf die freien Formate WebM und Ogg Theora umzusteigen. Man wolle eine breite Koalition bilden, die WebM unterstützen solle, und es zu dem Videostandard für HTML5 machen, sagte Brett Smith von der FSF. WebM mit seiner entwicklerfreundlichen Patentlizenz sei einen gute Wahl, um sicherzustellen, dass die Welt weiterhin frei kommunizieren könne.

Anzeige

Die Stiftung lobte Googles Absichten, in Zukunft auf den Einsatz des H.264-Codecs zu verzichten und stattdessen auf den freien Videostandard wie Ogg Theora oder das eigene WebM zu setzen. Perter Brown sagte dazu: "Wir applaudieren nicht nur Googles Absichten, WebM als freie Software zur Verfügung zu stellen, sondern auch klarzustellen, warum die Firma auf den Einsatz von H.264 verzichten will."

Vor wenigen Tagen hatte Google bekanntgegeben, künftig im Browser Chrome auf H.264 zu verzichten und so die Verbreitung des eigenen WebM-Standards voranzubringen. H.264 wird in den kommenden Monaten aus dem Chrome-Browser entfernt. Lediglich Apple und Microsoft setzen dann noch auf H.264 für HTML5-Webvideo im Browser. Der Codec ist auch im Flash-Player vorhanden, so dass Chrome-Anwender auch später nicht auf mit H.264 codierte Videos verzichten müssen.

Google argumentiert, WebM habe sich seit der Veröffentlichung im Mai 2010 gut entwickelt. Das Open-Source-Modell habe dazu geführt, dass die Leistung der Decoder und Encoder deutlich verbessert wurde, FFMpeg habe eine zweite freie Implementierung des Codecs geschaffen und es gebe eine breite Unterstützung bei Browsern, Werkzeugen und Hardwareherstellern. Google geht davon aus, dass es hier eine weitere dynamische Entwicklung geben wird.


eye home zur Startseite
bstea 21. Jan 2011

Die Entwickler entscheiden nicht unbedingt, welche Lizenz das Ganze hat. Füge Code zu...

grgeref 21. Jan 2011

Fragt sich nur wer hier nichts verstanden hat. Er hat deutlich gesagt das er LTS benutzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, München
  2. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 74,90€
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Preisverfall

    Umsätze mit Smartphones in Deutschland sinken erstmals

  2. Autonomes Fahren

    Tesla fuhr bei tödlichem Unfall zu schnell

  3. DTEK50

    Blackberrys neues Android-Smartphone kostet 340 Euro

  4. Oculus Rift

    VR-Konkurrenz im Hobbykeller

  5. Motorola

    Moto Z bekommt keine monatlichen Security-Updates

  6. BiCS3

    Flash Forward fertigt 3D-NAND-Speicher mit 64 Zellschichten

  7. Radeon RX 480

    Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  8. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  9. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  10. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: Abwarten und Tee trinken

    rabatz | 11:36

  2. Re: Ich mag Telltale Games nicht mehr

    EinJournalist | 11:36

  3. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    koflor | 11:36

  4. Re: geringere Latenz steigert fps?

    Tyler Durden | 11:36

  5. Re: Hoffentlich hat Nintendo eine gute Idee

    Kondratieff | 11:35


  1. 11:41

  2. 11:41

  3. 11:07

  4. 10:32

  5. 09:59

  6. 09:30

  7. 09:00

  8. 07:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel