Anzeige
Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Freie Codecs

FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

Die Free Software Foundation (FSF) ist erfreut, dass Google sich für den Einsatz des offenen Webvideostandards WebM stark machen und auf den von Patenten behafteten H.264-Codec verzichten will - und will es Google nachmachen.

Anzeige

Die Free Software Foundation will künftig selbst das WebM-Projekt unterstützen und Webangeboten raten, auf die freien Formate WebM und Ogg Theora umzusteigen. Man wolle eine breite Koalition bilden, die WebM unterstützen solle, und es zu dem Videostandard für HTML5 machen, sagte Brett Smith von der FSF. WebM mit seiner entwicklerfreundlichen Patentlizenz sei einen gute Wahl, um sicherzustellen, dass die Welt weiterhin frei kommunizieren könne.

Die Stiftung lobte Googles Absichten, in Zukunft auf den Einsatz des H.264-Codecs zu verzichten und stattdessen auf den freien Videostandard wie Ogg Theora oder das eigene WebM zu setzen. Perter Brown sagte dazu: "Wir applaudieren nicht nur Googles Absichten, WebM als freie Software zur Verfügung zu stellen, sondern auch klarzustellen, warum die Firma auf den Einsatz von H.264 verzichten will."

Vor wenigen Tagen hatte Google bekanntgegeben, künftig im Browser Chrome auf H.264 zu verzichten und so die Verbreitung des eigenen WebM-Standards voranzubringen. H.264 wird in den kommenden Monaten aus dem Chrome-Browser entfernt. Lediglich Apple und Microsoft setzen dann noch auf H.264 für HTML5-Webvideo im Browser. Der Codec ist auch im Flash-Player vorhanden, so dass Chrome-Anwender auch später nicht auf mit H.264 codierte Videos verzichten müssen.

Google argumentiert, WebM habe sich seit der Veröffentlichung im Mai 2010 gut entwickelt. Das Open-Source-Modell habe dazu geführt, dass die Leistung der Decoder und Encoder deutlich verbessert wurde, FFMpeg habe eine zweite freie Implementierung des Codecs geschaffen und es gebe eine breite Unterstützung bei Browsern, Werkzeugen und Hardwareherstellern. Google geht davon aus, dass es hier eine weitere dynamische Entwicklung geben wird.


eye home zur Startseite
bstea 21. Jan 2011

Die Entwickler entscheiden nicht unbedingt, welche Lizenz das Ganze hat. Füge Code zu...

grgeref 21. Jan 2011

Fragt sich nur wer hier nichts verstanden hat. Er hat deutlich gesagt das er LTS benutzt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) für Applikationsbetrieb im IT-Backbone
    DELICom DPD GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  2. Faszination eMobility: AUTOSAR Basissoftware-Integrator/in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt JAVA
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. (Senior) IT Project Associate (m/w) IT-Management, Organisation and Governance
    ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Arkane Studios

    Dishonored 2 erscheint im November 2016

  2. OpenSSL-Update

    Die Rückkehr des Padding-Orakels

  3. Stellenabbau

    Mobilfunkentwicklung bei Nokia Stuttgart soll schließen

  4. HTC 10

    Update soll Schärfe bei Fotos verbessern

  5. Ratsch

    Google beantragt Patent auf zerreißbare Displays

  6. DNS:NET

    "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"

  7. Wileyfox Swift

    Cyanogen-OS-Smartphone für 140 Euro

  8. Liquid Jade Primo

    Acers Windows-10-Smartphone mit Continuum ist erschienen

  9. Bundeskriminalamt

    Geldfälscher sind zunehmend über das Netz aktiv

  10. Peter Sunde

    Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Re: Was ist mit den Leuten denen der Regen dann...

    Wohltat | 18:19

  2. IT-News für Profis

    Themenzersetzer | 18:18

  3. Re: Google Apps

    unbuntu | 18:16

  4. Re: VDSL ist Glasfaserausbau

    Ovaron | 18:15

  5. Ach, DESHALB können Piloten die Cockpit-Tür...

    MrSpok | 18:14


  1. 17:55

  2. 17:52

  3. 17:37

  4. 17:10

  5. 16:12

  6. 15:06

  7. 14:46

  8. 14:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel