Thermoelektrischer Generator

Nanokristalle verbessern Wirkungsgrad

Wissenschaftler haben ein besseres Gerät zur Gewinnung von elektrischer Energie aus Abwärme entwickelt: Durch das Einbringen von Nanokristallen konnten sie den Wirkungsgrad des Thermoelements steigern.

Anzeige

Wissenschaftler der Northwestern Universität in Evanston im US-Bundesstaat Illinois haben ein neues Material geschaffen, um Wärme in elektrische Energie umzuwandeln. Es soll einen besseren Wirkungsgrad haben als bisherige thermoelektrische Generatoren.

Grundstoff ist Bleitellurid (PbTe), ein in diesem Zusammenhang gebräuchliches Material. In das Bleitellurid haben sie Nanokristalle aus Strontiumtellurid (SrTe) verteilt. Bereits früher hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass der Einschluss von Nanomaterialien die Effizienz der Energieumwandlung des Bleitellurid steigern konnte. Allerdings stieg auch die Elektronenstreuung, was sich wiederum negativ auswirkte.

Durch Einschluss der Strontiumtelluridkristalle hätten sie gleichzeitig die Effizienz der Energieumwandlung steigern und die Elektronenstreuung reduzieren können, erklären die Wissenschaftler. Sie rechnen damit, dass das Material etwa 14 Prozent der Abwärme in elektrische Energie wandeln kann. Sie haben ihre Ergebnisse im britischen Fachmagazin Nature Chemistry beschrieben.


EraEnBroma 20. Jan 2011

4 Prozent

Anonymer Nutzer 20. Jan 2011

Falsch, 14% der Waermedifferenz sind weg. Der Rest sollte dennoch ein Stueck weiter...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) Automatisierung Motor- und Fahrzeugprüfstände
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Softwareentwickler für Embedded C++ (m/w)
    Basler AG, Ahrensburg (bei Hamburg)
  3. Projektmanager ERP Solutions (m/w)
    über CONusio GmbH, Aschaffenburg
  4. IT-Spezialist (m/w) Applikationsmanagement
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Datenschutzreform

    Einigung auf Öffnungsklauseln für die Verwaltung

  2. Abzocke

    Unbekannte kopieren deutsche Blogs

  3. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  4. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  5. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  6. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  7. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  8. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  9. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  10. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
Grey Goo angespielt
Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht
  3. Cryengine für Oculus Rift Eichhörnchen-Jagd im virtuellen Crysis-Dschungel

    •  / 
    Zum Artikel