Anzeige
Weiterhin unsicher: ICQ verspricht Beseitigung von Sicherheitslücke

Weiterhin unsicher

ICQ verspricht Beseitigung von Sicherheitslücke

ICQ arbeitet an der Beseitigung einer gravierenden Sicherheitslücke. Sie ermöglicht es, die Rechner von ICQ-Nutzern über die Autoupdatefunktion des Instant-Messaging-Clients über gefälschte Updateserver mit Schadcode zu infizieren.

Anzeige

ICQ hat sich in einer Pressemitteilung zu der ICQ-7-Sicherheitslücke geäußert und sie bestätigt. "In seltenen Fällen, in denen entweder der Computer oder der Internet Service Provider im Vorfeld beeinträchtigt war, kann die von ICQ entdeckte potenzielle Sicherheitslücke den User einem DNS-Spoofing aussetzen, das es Dritten ermöglichen kann, einen bösartigen Code oder Programme auf dem Windows-PC einzuschleusen", heißt es seitens ICQ.

Dem Unternehmen zufolge gibt es bisher keine Berichte über betroffene Nutzer. Die Techniker arbeiteten bereits daran, die "potenzielle Sicherheitslücke für betroffene Windows-PC-Versionen von ICQ zu minimieren". Alle anderen ICQ-Versionen, einschließlich Web-ICQ und die mobilen ICQ Apps für iPhone, Android, Java-basierte Handys, Windows Mobile und Blackberry, sollten von diesem Problem nicht betroffen sein, heißt es weiter.

Der Instant-Messaging-Anbieter erwähnt dabei mit keinem Wort den Informatikstudenten Daniel Seither, der die Lücke im November 2010 entdeckt hat. Stattdessen heißt es zweimal, die Sicherheitslücke sei von ICQ selbst entdeckt worden. Seither hatte die Lücke in der Autoupdatefunktion von ICQ 7 dem US-Cert gemeldet. Das Cert hatte ICQ respektive dessen russischen Eigner Digital Sky Technologies Ende November 2010 informiert. Da eine Reaktion ausblieb, wurden daraufhin im Januar 2011 Informationen zu der Sicherheitslücke veröffentlicht.

Wann in etwa eine neue, sicherere ICQ-Version zu erwarten ist, wurde noch nicht bekanntgegeben. Seither rät dazu, auf ICQ 7 ganz zu verzichten oder einen anderen Instant-Messenger zu benutzen, bis das Problem behoben wurde. Die automatischen Updates von ICQ lassen sich nämlich nicht deaktivieren.


eye home zur Startseite
osdfjsdiomo 20. Jan 2011

ich sag immer, solange meine Rechtschreibfehler das einzige sind, das kritisiert wird...

Lala Satalin... 20. Jan 2011

Also bei Miranda funktionieren bei allen Protokollen die Dateiübertragungen.

Lala Satalin... 20. Jan 2011

Miranda ist super, läuft bei mir unter windows 7 x64 (habe allerdings die 32bit version...

laberste 19. Jan 2011

ICQ lügt mit dem Versprechen, da es sich selbst beseitigen müsste, was es nicht macht. So...

ICQ-Fanboy 19. Jan 2011

http://lmgtfy.com/?q=icq+update+patch Erster Treffer..

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. IT Inhouse Consultant (m/w) Demand Management - IT Systeme für den Bereich Personal
    über Invenimus Personalberatung GmbH, Großraum Stuttgart
  3. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  4. Business Analyst (m/w) Data Integration
    Walter de Gruyter GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: LG 27MU67-B UHD-Monitor + The Division
    403,95€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 457€ - Solange der Vorrat reicht)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Corsair CML16GX3M2A1600C9 16-GB-DDR3-Kit
    59,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 67€ - Solange der Vorrat reicht)
  3. NUR BIS SONNTAG: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Indiana Jones, Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Fehler in Blogsystem 200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert
  2. Überwachung Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat
  3. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  1. Re: Erbärmlich

    User_x | 01:30

  2. Re: "..sichtlich genossen.."

    User_x | 01:28

  3. Re: Ansichtssache

    thesmann | 01:26

  4. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    User_x | 01:20

  5. Re: Skandal! Ein Jurist kennt den SMS-Standard nicht!

    Moe479 | 01:20


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel