Abo
  • Services:
Anzeige
Weiterhin unsicher: ICQ verspricht Beseitigung von Sicherheitslücke

Weiterhin unsicher

ICQ verspricht Beseitigung von Sicherheitslücke

ICQ arbeitet an der Beseitigung einer gravierenden Sicherheitslücke. Sie ermöglicht es, die Rechner von ICQ-Nutzern über die Autoupdatefunktion des Instant-Messaging-Clients über gefälschte Updateserver mit Schadcode zu infizieren.

ICQ hat sich in einer Pressemitteilung zu der ICQ-7-Sicherheitslücke geäußert und sie bestätigt. "In seltenen Fällen, in denen entweder der Computer oder der Internet Service Provider im Vorfeld beeinträchtigt war, kann die von ICQ entdeckte potenzielle Sicherheitslücke den User einem DNS-Spoofing aussetzen, das es Dritten ermöglichen kann, einen bösartigen Code oder Programme auf dem Windows-PC einzuschleusen", heißt es seitens ICQ.

Anzeige

Dem Unternehmen zufolge gibt es bisher keine Berichte über betroffene Nutzer. Die Techniker arbeiteten bereits daran, die "potenzielle Sicherheitslücke für betroffene Windows-PC-Versionen von ICQ zu minimieren". Alle anderen ICQ-Versionen, einschließlich Web-ICQ und die mobilen ICQ Apps für iPhone, Android, Java-basierte Handys, Windows Mobile und Blackberry, sollten von diesem Problem nicht betroffen sein, heißt es weiter.

Der Instant-Messaging-Anbieter erwähnt dabei mit keinem Wort den Informatikstudenten Daniel Seither, der die Lücke im November 2010 entdeckt hat. Stattdessen heißt es zweimal, die Sicherheitslücke sei von ICQ selbst entdeckt worden. Seither hatte die Lücke in der Autoupdatefunktion von ICQ 7 dem US-Cert gemeldet. Das Cert hatte ICQ respektive dessen russischen Eigner Digital Sky Technologies Ende November 2010 informiert. Da eine Reaktion ausblieb, wurden daraufhin im Januar 2011 Informationen zu der Sicherheitslücke veröffentlicht.

Wann in etwa eine neue, sicherere ICQ-Version zu erwarten ist, wurde noch nicht bekanntgegeben. Seither rät dazu, auf ICQ 7 ganz zu verzichten oder einen anderen Instant-Messenger zu benutzen, bis das Problem behoben wurde. Die automatischen Updates von ICQ lassen sich nämlich nicht deaktivieren.


eye home zur Startseite
osdfjsdiomo 20. Jan 2011

ich sag immer, solange meine Rechtschreibfehler das einzige sind, das kritisiert wird...

Lala Satalin... 20. Jan 2011

Also bei Miranda funktionieren bei allen Protokollen die Dateiübertragungen.

Lala Satalin... 20. Jan 2011

Miranda ist super, läuft bei mir unter windows 7 x64 (habe allerdings die 32bit version...

laberste 19. Jan 2011

ICQ lügt mit dem Versprechen, da es sich selbst beseitigen müsste, was es nicht macht. So...

ICQ-Fanboy 19. Jan 2011

http://lmgtfy.com/?q=icq+update+patch Erster Treffer..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Göppingen
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Cpro Industry Projects & Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Quatsch, veräppelt doch die Jugend

    rikimaru | 12:24

  2. Re: Da fehlt was!!!

    meav33 | 12:13

  3. Re: legaler rücktransport nahezu unmöglich

    Topf | 12:13

  4. Re: Wenn ich "Sierra" lese, denke ich sofort an..

    Siberian Husky | 12:07

  5. virales Marketing?

    felixgarbe | 11:44


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel