Anzeige
Festplattenhersteller: Western Digitals Gewinn bricht massiv ein

Festplattenhersteller

Western Digitals Gewinn bricht massiv ein

Der Festplattenhersteller Western Digital hat seinen Gewinn fast halbiert. Doch laut Unternehmensprognose vom Oktober 2010 sollte es weit schlimmer aussehen. Mit 52,2 Millionen wurden im Quartal wieder mehr Festplatten verkauft.

Anzeige

Western Digital hat in seinem zweiten Finanzquartal einen Gewinnrückgang um 47 Prozent auf 225 Millionen US-Dollar (96 Cent pro Aktie) verzeichnet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn noch bei 429 Millionen US-Dollar (1,85 pro Aktie). Der Umsatz sank um 5,5 Prozent auf 2,48 Milliarden US-Dollar. Damit lag der Hersteller aber über den eigenen Prognosen vom Oktober 2010. Danach sollte der Gewinn nur 50 bis 60 Cent pro Aktie betragen. Die Analysten hatten einen Gewinn von 61 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 2,29 Milliarden US-Dollar erwartet.

Firmenchef John Coyne sagte: "Wir freuen uns darüber, dass der Umsatz, die Profitabilität und die Bruttomarge im Dezemberquartal besser als erwartet ausgefallen sind. Darin zeigt sich eine Verbesserung der Bedingungen auf dem Markt für Festplatten gegenüber den beiden vorangegangenen Quartalen." Die Festplattenbranche hat bei der Fertigung die Nachfrage überschätzt und leidet seit drei Quartalen unter den Folgen der Überproduktion.

Die Zahl der ausgelieferten Festplatten stieg um 5,5 Prozent auf 52,2 Millionen. Analysten hatten wegen der wachsenden Nachfrage für Tabletcomputer, die mit Flashspeicher statt mit Festplatten arbeiten, einen Rückgang bei den Absatzzahlen erwartet.

Der zweitgrößte Festplattenhersteller der Welt verfügt nach eigenen Angaben über Finanzreserven in Höhe von 3,1 Milliarden US-Dollar in Geld und schnell verfügbaren Anlagen.

Ende November 2010 hatte Western Digital für seine Netzwerkmediaplayer den Facebook-Zugang verbessert und Tastatureingaben ermöglicht. Außerdem können Videostreams aus den Webbrowsern von PCs und Macs empfangen werden.


eye home zur Startseite
tribal-sunrise 20. Jan 2011

Tja nur gibt es eigentlich keinen Hersteller der nicht schon Sche*sse gebaut hat (siehe z...

gg 19. Jan 2011

gute WD Platten sind ganz zuverlässig (24/7). Samsung ist nicht so richtig toll - da sind...

neuesthemaerste... 19. Jan 2011

im gegensatz zu seagate (hatte die platten die dank fehlerhafter firmware den geist...

klugscheisser 19. Jan 2011

"Gewinnrückgang um 47 Prozent auf 225 Millionen US-Dollar" Wem fällt auf das eine Firma...

nochmal 19. Jan 2011

hier kann mans nachlesen um was es geht http://www.bsdforen.de/showthread.php?t=22872

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Mittelfristig wird ein ganz anderes Rechtekonzept...

    lahmbi5678 | 05:02

  2. Re: Vertrag richtig lesen

    Moe479 | 04:25

  3. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    errezz | 04:06

  4. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Moe479 | 03:51

  5. Auslastung TAT-14

    Xilence | 03:46


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel