Abo
  • Services:
Anzeige
Nachtaufnahme eines Apple Store (Bild: Apple)
Nachtaufnahme eines Apple Store (Bild: Apple)

Steve Jobs

Apple will 2011 mit weiteren neuen Produkten kommen

Apple hat im vergangenen Quartal erneut herausragende Ergebnisse erzielt. Die Aktie dürfte sich von dem Einbruch durch die Bekanntgabe der erneuten Erkrankung von Konzernchef Steve Jobs schnell erholen.

Apples kranker Konzernchef hat in einer vorbereiteten Erklärung weitere Produktneuerungen für 2011 angekündigt. "Wir hatten ein phänomenales Feiertagsquartal mit einem Rekordergebnis beim Verkauf von Macs, iPhones und iPads", sagte Steve Jobs. "Wir laufen auf Hochtouren und haben für dieses Jahr einige spannende Dinge in der Pipeline."

Anzeige

Apple hat in seinem ersten Finanzjahrquartal einen Gewinnsprung um 78 Prozent auf 6 Milliarden US-Dollar (6,43 US-Dollar pro Aktie) gemacht, nach 3,38 Milliarden US-Dollar (3,67 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten nur 5,41 US-Dollar pro Aktie erwartet. Der Umsatz stieg um 71 Prozent auf 26,7 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten 24,4 Milliarden US-Dollar erwartet. 62 Prozent des Umsatzes wurden im Ausland erzielt.

Apple verkaufte in dem Berichtszeitraum 7,33 Millionen iPads. Die Zahl der verkauften Macs stieg um 23 Prozent auf 4,13 Millionen. Der iPhone-Verkauf legte um 86 Prozent auf 16,24 Millionen iPhones zu. Die Zahl der verkauften iPods sank um 7 Prozent auf 19,45 Millionen.

"Wir könnten nicht glücklicher über unsere Geschäftsentwicklung sein", sagte Finanzchef Peter Oppenheimer. Im neuen Quartal erwartet er einen Umsatz von circa 22 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 4,90 US-Dollar pro Aktie.

Apples Aktie gab am 18. Januar 2011, dem ersten Handelstag nach der Bekanntgabe der neuerlichen Erkrankung von Steve Jobs, um 6,5 Prozent nach. 2004 war Jobs während seiner ersten Auszeit erfolgreich an der Bauchspeicheldrüse operiert worden. Er war an einer seltenen, heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, einem neuroendokrinen Inselzellentumor. Als Jobs 2008 deutlich an Gewicht verlor, machte der Konzernchef zunächst Hormonstörungen dafür verantwortlich. 2009 nahm er eine zweite Auszeit, um sich im Methodist University Hospital in Memphis, Tennessee, einer Lebertransplantation zu unterziehen. Neuroendokrine Inselzellentumore in der Bauchspeicheldrüse könnten sich in die Leber ausbreiten, hatte damals Steven Brower, Chef der Chirurgieabteilung in der Mercer University School of Medicine in Savannah, Georgia, erklärt. Bei dieser Tumorerkrankung würden Transplantationen durchgeführt, bei denen ein sehr gutes Ergebnis möglich sei. Der 55-jährige Jobs soll aktuell wieder unter Gewichtsverlust leiden.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 28. Jan 2011

Der Kaiser! 28. Jan 2011

Die ganze Symbolik. Der ganze Kult. Und dann diese Zwänge.. Das ist mir zuviel.

Der Kaiser! 28. Jan 2011

"Trusted Platform". Jetzt auch in ihrem Windows 7.

Der Kaiser! 28. Jan 2011

Flummis?

klaas 21. Jan 2011

Zumindest die cholerischen, die ein mehrere hundert Euro teures Gerät nach 13 Sekunden in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin, Bonn
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 179,00€ + 1,99€ Versand
  3. 81,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  2. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  3. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  4. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  5. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  6. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  7. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  8. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  9. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  10. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Ehrlich gesagt...

    divStar | 22:24

  2. Re: Chinesische Raumfahrt

    mnementh | 22:23

  3. Re: Ihr macht mir echt Angst. Ich bin empört.

    FreiGeistler | 22:22

  4. Re: "Ich würde es zudem begrüßen, wenn vor allem...

    DerDy | 22:21

  5. Re: Voice-over-LTE - wie soll das gehen?

    Jakelandiar | 22:20


  1. 22:16

  2. 18:21

  3. 18:16

  4. 17:44

  5. 17:29

  6. 16:57

  7. 16:53

  8. 16:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel