Vorsichtsmaßnahme: Goldman Sachs verkauft Facebook-Anteile nur ins Ausland

Vorsichtsmaßnahme

Goldman Sachs verkauft Facebook-Anteile nur ins Ausland

Um Ärger mit der US-Börsenaufsicht zu vermeiden, lässt die Bank Goldman Sachs nur ausländische Bieter für die Facebook-Aktien zu. Investoren haben bereits Angebote im Wert von 7 Milliarden US-Dollar gemacht.

Anzeige

Die Investmentbank Goldman Sachs wird Facebook-Aktien nur an Käufer außerhalb der USA abgeben. Wie Goldman am 17. Januar 2011 bekanntgab, würden die Anteile mit dem Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar "wegen des starken Medienechos" und der Möglichkeit, mit den Auflagen der US-Finanzbehörden in Konflikt zu kommen, nur an Bieter im Ausland verkauft.

Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen berichtet, liegen der Bank Kaufangebote für die Facebook-Anteile in Höhe von 7 Milliarden US-Dollar vor. 70 Prozent der Aufträge kämen von außerhalb der USA. Auch die eigenen Führungskräfte der Bank bekämen, entgegen der ursprünglichen Planung, keine Facebook-Anteile.

Anfang 2011 wurde bekannt, dass Goldman Sachs und der russische Investor Digital Sky Technologies 50 Millionen US-Dollar in Facebook investieren. Die Internetholding, der seit April 2010 der Instant-Messaging-Dienst ICQ gehört, hält seit 2009 bereits Facebook-Anteile im Wert von circa 500 Millionen US-Dollar. Goldman Sachs wollte zudem Anteile an dem sozialen Netzwerk im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar an seine Großkunden verkaufen. Goldman kassiert von neuen Facebook-Anlegern Gebühren von vier Prozent am Kaufpreis und fünf Prozent an deren Spekulationsgewinnen. Mit der neuen Investitionsrunde wurde Facebook mit 50 Milliarden US-Dollar bewertet.

Informationen zur Finanzsituation von Facebook gab es nur wenige. Goldman verpflichtete alle Kaufinteressenten mehrfach, keine Angaben zu veröffentlichen. Dennoch wurde bekannt, dass Facebook 2009 einen Nettogewinn von 200 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 777 Millionen US-Dollar erzielt haben soll. In den ersten neun Monaten des Jahres 2010 habe Facebook einen Gewinn von 355 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Im April 2012 werde Facebook beginnen, seine Finanzergebnisse zu veröffentlichen.


-DuffyDuck- 18. Jan 2011

Irgendwie kann ich euch beiden da nur recht geben! Ein Unternehmen das 2 Mrd. Umsatz...

totti 18. Jan 2011

Mir wäre ein Lokaler Sozial-Netzwerk mit verbindung zu einem unabhängigen weltweitem...

EinBayerInHamburg 18. Jan 2011

Ach bitte, trollen Sie woanders!

Ironie Tags 18. Jan 2011

Das ist alles was ich dazu zu sagen habe. Facebook ist ein Krampf aber eine nette Spielerei.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Prozesse und Methoden Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  2. Mitarbeiter/in Informationstechnologie CAD / CAM Prozesskette
    Daimler AG, Wörth
  3. Software-Architekturentwickl- ung für Rückfahrkamerasysteme (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  2. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  3. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  4. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  5. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  6. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  7. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten

  8. Computer mit MRAM

    Bitte mehr Bits

  9. Microsoft

    China Telecom vertreibt Xbox One ab September 2014

  10. Samsung Galaxy Tab S im Test

    Flaches, poppig buntes Leichtgewicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel