Chrome 8: Google beseitigt Sicherheitslücken für 14.470,7 US-Dollar

Chrome 8

Google beseitigt Sicherheitslücken für 14.470,7 US-Dollar

Google hat ein Sicherheitsupdate für Chrome 8 veröffentlicht und dabei erstmals für einen einzelnen Fehler eine Belohnung von 3133,7 US-Dollar ausgeschüttet. Insgesamt zahlt Google für das Finden von daraufhin beseitigten Fehlern rund 14.500 US-Dollar.

Anzeige

Chrome 8.0.552.237 schließt diverse Sicherheitslücken in Googles Browser. Darunter sind diverse Fehler, deren Gefahrenpotenzial Google als "hoch" einstuft, sowie ein kritischer Fehler. Gefunden hat diesen Sergey Glazunov und dafür eine Belohnung in Höhe von 3133,7 US-Dollar kassiert, was Google als Chromium Security Reward "Elite" bezeichnet. Zusammen mit den Belohnungen für weitere Fehler, die Glazunov fand, erhält er insgesamt 7470,7 US-Dollar.

Insgesamt schüttet Google für das Finden der Fehler in Chrome 8.0.552.237, die daraufhin beseitigt wurden, 14.470,7 US-Dollar aus.

Google zahlt seit Anfang 2010 Belohnungen für das Finden und Melden von Sicherheitslücken. Sollten die Entdecker die Belohnung nicht annehmen dürfen, wird das Geld ans Rote Kreuz gespendet.

Zusammen mit Chrome 8 wurde auch Chrome OS auf die Version 8.0.552.334 aktualisiert.


Freitagsschreib... 14. Jan 2011

Und wenn ich das einmal bestätige, hätte ich gerne einen Haken dabei: "Antwort merken...

Freitagsschreib... 14. Jan 2011

Warum? Weil den Usern dann nicht mehr auf jeder wichtig erscheinenden Seite gezeigt...

xkcd... 14. Jan 2011

http://www.xkcd.com/816/ ... ;-)

Fehlerteufel 13. Jan 2011

Ich hoffe natürlich, dass es kein nächstes Mal geben wird, aber falls doch, versuche ich...

new_chrome.exe 13. Jan 2011

Du bekommst auch 3000$ für ein Bugfix? Cool, wo arbeitest du?

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel