Abo
  • Services:
Anzeige
Serious Games: Haitis Katastrophe als Rollenspiel

Serious Games

Haitis Katastrophe als Rollenspiel

Sechs Monate haben Dokumentarfilmer in Haiti gedreht und aus dem Material ein Computerspiel gemacht. Es zeigt, wie Newsgames helfen können, solche Katastrophen zu verstehen.

"Du hast gelernt", erscheint auf dem Bildschirm, wenn der Einsatz als Helfer im Katastrophengebiet Haiti beendet ist. Und es stimmt: Wer das Serious Game Inside the Haiti Earthquake spielt, lernt schnell, unter welch widrigen Bedingungen Menschen nach solchen Unglücken existieren müssen, wie viel Verzweiflung, Überforderung und Chaos dabei eine Rolle spielen. Daher kann Inside the Haiti Earthquake als ein gelungenes Lernspiel gelten.

Anzeige

Ziel des Spiels, das kostenlos über einen Internetbrowser gespielt werden kann, ist es, die Situation kennenzulernen. Punkte gibt es nicht, einen Gewinner auch nicht, die Situation soll nacherlebt werden.

Dazu kann der Spieler wählen, ob er die Zeit nach dem Erdbeben als Journalist, als Helfer oder als Überlebender erfahren möchte. Der Einstieg ist simpel, nach einer Videosequenz mit Bildern der Zerstörungen folgt die Frage, welche Rolle der Spieler einnehmen will. Je nachdem wie er sich entscheidet, ändert sich der Verlauf des Spiels, die Geschichte.

Genauso schlicht geht es weiter. Nach einer Videosequenz, die eine Situation schildert, muss eine Entscheidung getroffen werden. Zeitaufwendig ist das nicht. Selbst wer bei jeder Entscheidungsfrage lange überlegen oder einige englische Begriffe nachschlagen muss, dürfte es in einer Dreiviertelstunde schaffen.

Doch auch um Zeit geht es nicht. Manche der gewählten Alternativen führen zu nichts, weil die entsprechenden Wünsche auch im realen Haiti nicht erfüllbar waren. Wer etwa als Überlebender versucht, beim US-Militär oder bei den Vereinten Nationen als Helfer anzuheuern, wird einfach abgelehnt. Denn ihm fehlt die nötige Qualifikation. Wer weitermachen will, muss etwas tun, was er ursprünglich nicht wollte. Wie im echten Leben.

Haitis Katastrophe als Rollenspiel

So bekommt der Spieler einen Eindruck, warum selbst ein Jahr nach dem Beben die internationale Hilfe in Haiti als chaotisch beschrieben wird. Natürlich wird niemand, der nicht selbst dort war, nachvollziehen können, was es heißt, in solch einer Situation Entscheidungen treffen zu müssen. Dennoch wird diese Katastrophe mit dem Spiel greifbarer.

Das liegt an den teilweise harten Bildern, die zwar nie voyeuristisch sind, das Spiel aber für Kinder ungeeignet machen. Und es liegt vor allem an der Möglichkeit, anhand getroffener Entscheidungen Ausweglosigkeit nachzuerleben. Sollen Hilfsgüter sofort an die wartenden Menschen verteilt werden, oder ist es besser, sich zuvor Informationen von den Vereinten Nationen zu holen, wo die Hilfe am nötigsten ist? Wer braucht zuerst etwas zu essen, Helfer oder Opfer? Was ist zu tun? Weiterfilmen, wie eine Frau zu Tode getrampelt wird, damit die Welt davon erfährt, oder die Kamera liegen lassen und helfen?

Das ist hart. Aber die Härte der Entscheidungen ist es, die dem Spieler die Situation nahebringt. Viel näher, als Berichte es könnten.

Die Produzenten nutzten für Inside the Haiti Earthquake Filmaufnahmen, die sie für eine Dokumentation der Arbeit des Roten Kreuzes gedreht hatten. Das Spiel entstand erst danach als Zweitverwertung. Es zeigt, welches Potenzial sogenannte Newsgames haben können. [von Nicole Franziska Kögler/Zeit Online]


eye home zur Startseite
snapy666 16. Jan 2011

Ja, echt! Er sollte endlich aufhören zu hinterfragen und alles glauben was in den...

GamerOpa 14. Jan 2011

Guter Beitrag.

Bacardigurgler 14. Jan 2011

Fleshligt ist billiger, besser und sagt nicht nein... :-)

PeterMeter 14. Jan 2011

Fischlikör ? Bahhh.....

asdas 13. Jan 2011

... Asiamann in UN-Uniform herumlaufen und "unbeabsichtigt" Haitianer infizieren? Oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. time:matters GmbH, Neu-Isenburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: CM13 von SultanXDA...

    IchBIN | 00:31

  2. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    lear | 00:29

  3. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    rldml | 00:19

  4. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    picaschaf | 00:14

  5. Re: Conversations (XMPP Client) Downloadzahlen...

    lumines | 00:08


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel