Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Patchday: Zwei Patches für drei Windows-Sicherheitslücken

Microsofts Patchday

Zwei Patches für drei Windows-Sicherheitslücken

In diesem Monat beseitigt Microsoft drei Windows-Sicherheitslecks. Das seit Dezember 2010 bekannte Sicherheitsloch im Internet Explorer und die in diesem Monat bekanntgewordene Windows-Sicherheitslücke erhalten vorerst keinen Patch.

Zwei der drei Sicherheitslücken, die Microsoft zum Patchday beseitigt, betreffen die Windows-Komponente Data Access Components von Windows XP, Vista, 7, Windows Server 2003, 2008 sowie 2008 R2. Ein Fehler im Datensatzspeicher der ActiveX Data Objects (ADO) führt dazu, dass Angreifer Schadcode verteilen können, wenn Opfer zum Öffnen einer entsprechend manipulierten Webseite verleitet werden. Eine identische Angriffsmöglichkeit besteht im DSN-Argument (Data Source Name) einer ODBC-API, die von Drittanbietern verwendet wird. Beide Sicherheitslecks sollen mit dem bereitgestellten Patch geschlossen werden.

Anzeige

Das dritte Windows-Sicherheitsleck ist nur in Windows Vista vorhanden und kann ebenfalls zur Codeausführung missbraucht werden. Der Fehler steckt im Windows Backup Manager, der DLL-Dateien fehlerhaft lädt. Für das Ausnutzen des Sicherheitslecks muss der Angreifer sehr gezielt vorgehen. Eine gültige WBCAT-Datei muss sich im gleichen Verzeichnis wie eine manipulierte DLL befinden. Dann muss das Opfer dazu verleitet werden, die WBCAT-Datei zu öffnen.

Zwei bekannte Sicherheitslücken bleiben unberücksichtigt

Für das seit Dezember 2010 bekannte Sicherheitsloch im Internet Explorer hat Microsoft noch keinen Patch veröffentlicht, obwohl der Fehler bereits aktiv ausgenutzt wird. Dafür hat Microsoft das zugehörige Security Advisory aktualisiert und einen Fix veröffentlicht. Der Fix blockiert die CSS-Attacke innerhalb des Internet Explorers und kann den Browser in manchen Fällen verlangsamen. In jedem Fall darf der Fix nur angewandt werden, wenn der Internet-Explorer-Sammelpatch vom Dezember 2010 eingespielt wurde.

Auch für das in diesem Monat bekanntgewordene Windows-Sicherheitsloch gibt es noch keinen Patch. In beiden Fällen ist nicht bekannt, wann die Sicherheitslücken beseitigt werden sollen. Der nächste reguläre Patchday ist der 8. Februar 2011. Falls Microsoft für die beiden Sicherheitslücken keinen außerplanmäßigen Patch bereitstellt, dauert es also noch mindestens vier Wochen, bis die Fehler korrigiert werden.


eye home zur Startseite
Michael Schmidt 13. Jan 2011

...oder... Microsofts Patchday: Zwei Windows-Sicherheitslücken bleiben offen ... währen...

elgooG 13. Jan 2011

Ich habe die Artikelüberschrift gelesen. [ ] Ich habe den Artikel gelesen. [ ] Ich wei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  2. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  3. LucaNet AG, München
  4. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349€ + 3,99€ Versand
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: ja. genau. Russland. "soll". ganz bestimmt...

    gast22 | 00:14

  2. Re: Mal nicht Nordkorea?

    ocm | 00:11

  3. Re: HAHAH Ab-in-den-Urlaub ist nicht mehr

    Moe479 | 00:11

  4. Re: wie koennen sich eigentlich menschen...

    werredetwirdged... | 00:02

  5. Re: optische Täuschung

    zreptil | 30.07. 23:56


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel