Jugendschutz: Deutsches Dead Space 2 erscheint verspätet

Jugendschutz

Deutsches Dead Space 2 erscheint verspätet

Der Einspruch des bayerischen Sozialministeriums gegen die USK-Freigabe von Dead Space 2 hat Folgen: Electronic Arts kann den Erscheinungstermin für die deutsche Version nicht halten. Der Publisher befürchtet Grauimporte.

Anzeige

Das Horroractionspiel Dead Space 2 sollte am 27. Januar 2011 in einer dezent entschärften Version in Deutschland auf den Markt kommen. Jetzt steht fest: Der Termin ist wegen einer erneuten Prüfung durch die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) nicht zu halten. Die USK hatte dem Programm eigentlich schon eine Freigabe "ab 18" erteilt. Ende Dezember 2010 hatte allerdings das von Christine Haderthauer (CSU) geführte bayerische Sozialministerium Einspruch gegen die Freigabe eingelegt und damit - erstmalig - das sogenannte Appellationsverfahren eingeleitet.

Wie EA-Sprecher Martin Lorber zu Euro am Sonntag sagte, ist es wegen der erneuten Prüfung nicht möglich, die deutsche Fassung von Dead Space 2 gleichzeitig mit der internationalen Version zu veröffentlichen. Lorber ist der Auffassung, dass das Appellationsverfahren ein Griff in die "juristische Mottenkiste" ist. Für Electronic Arts bedeutet das erneute Freigabeverfahren auch hohe Kosten. Schon bislang habe das Unternehmen für Synchronisation und inhaltliche Änderungen einen hohen fünfstelligen Betrag investiert, der nun noch weiter steigen dürfte. Außerdem bestehe die Gefahr, dass sich deutsche Spieler die unzensierte Version aus dem Ausland besorgen.


Björn 14. Jan 2011

An dem Spiel ist alles perfekt, der beste Horrorshooter gegenwärtig, punkt. Empfehle dir...

Björn 14. Jan 2011

Muss den anderen zustimmen. Brauche ICH nicht, will ICH nicht -- das wäre eine zulässige...

nichtaltgenug 14. Jan 2011

Mhhh naja dann machen wir mal eins nach dem anderen. 1. wenn jemand in einem Kriegsgebiet...

Ich ich ich 12. Jan 2011

Vielleicht will die Dame, bzw. die CSU auch nur von eigenen, anderen Fehlern und...

Ich ich ich 12. Jan 2011

Wie geschmacklos oder gewalttätig das Spiel ist ist doch egal. USK: Keine Jugendfreigabe...

Kommentieren




Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel