Mercedes-B-Klasse F-Cell
Mercedes-B-Klasse F-Cell

Mercedes-B-Klasse F-Cell

In 125 Tagen um die Welt

Um zu zeigen, dass die Brennstoffzellentechnik inzwischen ausgereift ist, veranstaltet Daimler mit drei Brennstoffzellenautos eine Weltfahrt. In 125 Tagen sollen die drei Autos rund 30.000 Kilometer zurücklegen.

Anzeige

Der deutsche Automobilhersteller Daimler plant eine Fahrt um die ganze Welt mit einem Brennstoffzellenauto. In 125 Tagen wollen die Stuttgarter mit drei Mercedes-B-Klasse F-Cell einmal um die ganze Welt fahren.

125. Geburtstag des Autos

Start ist am 29. Januar in Stuttgart. Dieser Tag ist der 125. Geburtstag des Autos: Am 29. Januar 1886 beantragte Carl Benz das Patent auf den von ihm konstruierten Motorwagen Nummer 1, das erste Auto mit Verbrennungsmotor. Es wurde am 2. November jenes Jahres erteilt. Die erste öffentliche Ausfahrt unternahm Benz am 3. Juli in Mannheim.

  • Die drei Mercedes-B-Klasse F-Cell... (Foto: Daimler)
  • ...wollen in 125 Tagen die Welt umrunden. (Foto: Daimler)
Die drei Mercedes-B-Klasse F-Cell... (Foto: Daimler)

Von Stuttgart aus geht es über Frankreich und Spanien nach Portugal. Dort werden die Fahrzeuge über den Atlantik übergesetzt und durchqueren Nordamerika. Weiter geht es nach Australien und von dort nach Asien. Über China, Kasachstan und Russland führt die Route nach Nordeuropa und von dort zurück nach Stuttgart. Dort wird die Brennstoffzellenflotte Anfang Juni zurück erwartet. Dann wird sie rund 30.000 Kilometer zurückgelegt und dabei 14 Länder auf vier Kontinenten durchquert haben.

Elektromotor und Brennstoffzelle

Der F-Cell basiert auf der B-Klasse und wird von einem Elektromotor angetrieben. Für die Energie sorgt eine Brennstoffzelle, die mit Wasserstoff betrieben wird. Die Brennstoffzelle sowie die drei Wasserstofftanks befinden sich unter den Sitzen. Zusätzlich verfügt das Auto noch über einen Akku, in dem zurückgewonnene Bremsenergie gespeichert wird. Die Reichweite beträgt laut Hersteller gut 400 Kilometer.

Mit der Aktion will Daimler zeigen, dass die Brennstoffzellentechnik inzwischen ausgereift ist. Gleichzeitig will der Stuttgarter Autohersteller für den Aufbau eines weltweiten Netzes für Wasserstofftankstellen werben. Während der Weltfahrt werden die Autos von Tankwagen mit Wasserstoff versorgt. Daimler hat das Brennstoffzellenauto 2009 auf der Automesse in Frankfurt vorgestellt.


Drizzt 29. Jan 2013

400km/2 Wochen -> 200km/woche -> 40km/tag -> ein weg 20km.... 20km in 10 minuten zu...

Aut0r 13. Jan 2011

... aus Wind-, Sonnen-, oder Wasserkraftwerken :)

Brennstoffzelle 13. Jan 2011

Der Prozess ist etwas anders. Wasser hat eine niedrige Energie und kann durch Zuführung...

GenialDaneben 12. Jan 2011

125 Jahre - 125 Tage zum Glück werden die nicht 30, dann würde es wohl eng werden

ExtraKlasse 12. Jan 2011

Ganz so schlimm ist das Ding nun auch wieder nicht. Aber es stimmt - bei sixt bekommt man...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Berater/-in Schwerpunkt Fachverfahren PROMIS
    Dataport, Magdeburg
  2. Projektmanager IT (m/w) Steuerung und Portfolioplanung
    easyCredit, Nürnberg
  3. Projektmanager/-in für Prozess- und Datenmanagement im Themengebiet Finanz- und Servicedienstleistungen
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Anwendungsentwickler Verzahnungsmesstechnik (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. NEU: Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo Vibe Shot im Hands On

    Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar

  2. Malware

    Microsoft rät, Windows-7-DVD von PC Fritz zu vernichten

  3. BQ Aquaris E4.5 angesehen

    Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr

  4. Koenigsegg Regera

    Erster Hybridsupersportwagen fährt ohne Getriebe

  5. Unreal Tournament

    Shock Rifle zücken, DM-Outpost23 wartet!

  6. Spionageverdacht

    Kryptohandy von NSA-Ausschuss-Chef womöglich gehackt

  7. ICE

    WLAN der Deutschen Bahn im Zug funktioniert oft nicht

  8. Nationales Roaming

    UMTS-Netze von O2 und E-Plus werden eins

  9. Datensicherheit

    Smartphones sollen sicherer werden - zumindest ein bisschen

  10. Valve

    Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



One M9 im Hands on: HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen
One M9 im Hands on
HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen
  1. Topsmartphone Deutscher Shop nennt vorab alle Details zu HTCs One (M9)
  2. HTC Neues One-Smartphone und erste Smartwatch im März

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

  1. Ähm ...

    Icestorm | 13:46

  2. Re: Also wie der Mitsubishi Outlander Hybrid ?

    ichbinsmalwieder | 13:46

  3. Re: Es ist klar woran das liegt

    Niantic | 13:46

  4. Re: Leider unsicherer geworden

    kaymvoit | 13:45

  5. Zum Vergleich ein reiner Verbrenner:

    ichbinsmalwieder | 13:45


  1. 13:38

  2. 12:25

  3. 12:04

  4. 11:57

  5. 11:40

  6. 11:25

  7. 11:05

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel