Abo
  • Services:
Anzeige

Tegra 2

Audi zeigt aufrüstbaren Auto-PC für A3 mit 3D-Navigation

Nvidias SoC ist auch in einer robusten Automotive-Version bereits fertig. Audi hat um den Chip ein Infotainmentsystem gebaut, das in den nächsten A3 eingebaut werden soll. Anders als viele andere Car-PCs ist das System über MXM aufrüstbar.

Audi ist ein enger Partner von Nvidia. Der Chiphersteller beschäftigt zudem inzwischen viele Ingenieure, die früher in der Autobranche aktiv waren. Das Ziel: Auto-PCs mit Nvidia-Hardware. Einen solchen PC hat Audi auf der CES gezeigt. Diese Infotainmentsysteme vereinen Bordcomputer, Autoradio, DVD-Player und Navigationssystem.

Anzeige

Alle diese Einheiten können nun mit einheitlichen Oberflächen und dreidimensionalen Benutzerschnittstellen verschönert und verbessert werden. Aber nicht nur: Einfache Bedienbarkeit, bei der sich die Anzeige an die aktuellen Gegebenheiten des Autos anpasst, ist auch ein Sicherheitsmerkmal.

Audi hat sich dafür eine Art Karussell von verschiedenen Desktops ausgedacht, bei dem die verschiedenen Funktionen getrennt gesteuert werden. Da sich, beispielsweise bei BMW, multifunktionale Drehknöpfe als Bedienelement allmählich durchsetzen, lässt sich so schnell etwa zwischen Radio und Navigationssystem wechseln.

Das Navi soll bei Audi zudem Google-Earth-ähnliche Darstellungen bieten, was das Unternehmen auf der CES auch schon zeigen konnte. Die Karten kommen dabei von einem UMTS-Modul, sind also stets aktuell. Die gezeigten Funktionen liefen auf dem Prototypensystem sehr flüssig, der Wechsel zwischen den Anwendungen wirkte sogar schneller als bei 1-GHz-Smartphones.

Das soll vor allem dem Tegra-2-SoC geschuldet sein. Audi sprach zwar von acht Prozessoren in diesem Chip, gemeint waren aber offenbar eher die acht Rechenwerke der GPU. Der CPU-Teil des Tegra 2 besteht laut Nvidia aus zwei Cores. Auf seinem MXM-Board, einem Standardformfaktor, bringt Audi außerdem noch 1 GByte RAM unter. Das ist für ein mobiles System mit ARM-CPU recht viel.

Dem Autohersteller zufolge sollen sich diese MXM-Boards auch austauschen lassen, rund alle 18 Monate oder zwei Jahre soll eine neue Version mit dem dann aktuellen Tegra-Chip erscheinen. Ob die Boards aber auch vom Autobesitzer ausgetauscht oder überhaupt aufgerüstet werden können, gab Audi noch nicht an. In der Regel gibt es neue Funktionen der fest eingebauten Infotainmentsysteme nur mit einem Komplettumbau - oder gleich mit einem Neuwagen. [von Michael Wieczorek und Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Zastamann 10. Jan 2011

Wenn ihr viele Knöpfe wollt kauft euch einen Alfa Romeo 164, dann habt ihr mal eine...

Anfänger 10. Jan 2011

Transmitter löst sowas ganz einfach. Viele Navis haben auch schon einen drin. Einfach...

Insider 10. Jan 2011

Ja ich weiss es, darf es aber nicht sagen (hähä)

flasherle 10. Jan 2011

nein das sind alle mini bassboxen, da kann kein anständiger bass rauskommen...

JackTheNipple 09. Jan 2011

Er hat sogar zweimal cool gesagt! Das ist echt süß. Extra für die Golem-Leser ;-) Jack



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  2. deron services GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 10:25

  2. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:21

  3. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    marcelpape | 10:16

  4. Re: Achja:

    Emulex | 09:54

  5. Re: Das Auto könnte locker 600km schaffen...

    Niaxa | 09:53


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel