Gerüchte: iPad 2 mit höherer Auflösung, zwei Kameras - und Termin

Gerüchte

iPad 2 mit höherer Auflösung, zwei Kameras - und Termin

Auf der CES 2011 sind Tablets das große Thema gewesen, obwohl Marktführer Apple nicht dort war. Demnächst könnte das Imperium zurückschlagen: Anfang Februar 2011 soll Steve Jobs das iPad 2 vorstellen. Für Mitarbeiter der amerikanischen Apple Stores gibt es angeblich Urlaubsverbot.

Anzeige

In seinem Blog schreibt der normalerweise gut informierte Digg-Gründer Kevin Rose, dass Apple sein iPad 2 in den kommenden drei bis vier Wochen vorstellen wird - am 1. Februar könnte es 2011 so weit sein. Die neue Version des Tablets soll über eine deutlich höhere Auflösung als die 1.024 x 768 Bildpunkte des Originals verfügen. Ursprünglich hatte Rose sogar von einem "Retina-Display" gesprochen, was einer glatten Verdoppelung der Pixel gleichgekommen wäre. Diese Aussage hatte Rose später mit Bezug auf eine weitere Quelle korrigiert. Außerdem soll das iPad 2 über je eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite verfügen.

Zu den Aussagen passen Berichte von US-Medien, in denen es heißt, dass es für die Beschäftigen der nordamerikanischen Apple Stores ein Urlaubsverbot von Ende Januar bis Mitte Februar 2011 geben soll - was bedeuten würde, dass das Gerät nach einer möglichen Vorstellung wie gewohnt schnell erhältlich wäre.

Frühere Meldungen aus der Gerüchteküche wollten wissen, dass es anders als beim ersten iPad nicht nur zwei Versionen, sondern sogar drei geben soll, die jeweils mit WLAN, UMTS und CDMA oder einer Kombination der Techniken ausgestattet sind. Außerdem versuche Apple, durch neuartige Beschichtungen die Lichtreflexion und Schmutzhaftung des Displays zu reduzieren.


spanther 11. Jan 2011

Ich bin halt nicht immer zu 100% anwesend, während ich hier noch Besuch habe, wenn ich...

debattierer 11. Jan 2011

das denke ich auch.. es wird nur in speziellen bereichen längerfristig angewendet

spanther 11. Jan 2011

Ja, weil Schriften ja nicht geglättet sind x) Die flimmern dann leicht xD Der VLC Player...

Replay 11. Jan 2011

Mann, bist du blöd. Man braucht weder iTunes, noch einen Jaibreak. Es gibt genügend...

samy 11. Jan 2011

Ahahhaa da kauft man sich ein 500-Euro-Tablett und was fehlt USB hahhaahahahahahahhaha...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP Berater/in QM-Prozesse und Lösungen
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Java Softwareentwickler (m/w)
    YAPOWARE Business Solutions GmbH, Großraum Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w) für Logistik-Projekte
    WITRON Gruppe, Parkstein Raum Weiden / Oberpfalz
  4. IT Enterprise Architect (m/w)
    Daimler AG, Fellbach

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€
  3. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  2. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  3. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  4. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  5. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  6. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  7. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt

  8. Spartan in Windows 10

    Der Internet Explorer wird nicht abgeschafft

  9. Hör-Spiele

    Games ohne Grafik

  10. Technical Preview mit Cortana

    Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



F-Secure: Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"
F-Secure
Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

HP Envy 15-c000ng x2 im Test: Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
HP Envy 15-c000ng x2 im Test
Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
  1. The (simulated) Machine Bios und Betriebssystem können nun entwickelt werden
  2. HP Pagewide-Drucktechnik DIN-A0-Tintenstrahler mit unbeweglichem Kopf ab Juli
  3. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung

    •  / 
    Zum Artikel