Gerüchte: iPad 2 mit höherer Auflösung, zwei Kameras - und Termin

Gerüchte

iPad 2 mit höherer Auflösung, zwei Kameras - und Termin

Auf der CES 2011 sind Tablets das große Thema gewesen, obwohl Marktführer Apple nicht dort war. Demnächst könnte das Imperium zurückschlagen: Anfang Februar 2011 soll Steve Jobs das iPad 2 vorstellen. Für Mitarbeiter der amerikanischen Apple Stores gibt es angeblich Urlaubsverbot.

Anzeige

In seinem Blog schreibt der normalerweise gut informierte Digg-Gründer Kevin Rose, dass Apple sein iPad 2 in den kommenden drei bis vier Wochen vorstellen wird - am 1. Februar könnte es 2011 so weit sein. Die neue Version des Tablets soll über eine deutlich höhere Auflösung als die 1.024 x 768 Bildpunkte des Originals verfügen. Ursprünglich hatte Rose sogar von einem "Retina-Display" gesprochen, was einer glatten Verdoppelung der Pixel gleichgekommen wäre. Diese Aussage hatte Rose später mit Bezug auf eine weitere Quelle korrigiert. Außerdem soll das iPad 2 über je eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite verfügen.

Zu den Aussagen passen Berichte von US-Medien, in denen es heißt, dass es für die Beschäftigen der nordamerikanischen Apple Stores ein Urlaubsverbot von Ende Januar bis Mitte Februar 2011 geben soll - was bedeuten würde, dass das Gerät nach einer möglichen Vorstellung wie gewohnt schnell erhältlich wäre.

Frühere Meldungen aus der Gerüchteküche wollten wissen, dass es anders als beim ersten iPad nicht nur zwei Versionen, sondern sogar drei geben soll, die jeweils mit WLAN, UMTS und CDMA oder einer Kombination der Techniken ausgestattet sind. Außerdem versuche Apple, durch neuartige Beschichtungen die Lichtreflexion und Schmutzhaftung des Displays zu reduzieren.


spanther 11. Jan 2011

Ich bin halt nicht immer zu 100% anwesend, während ich hier noch Besuch habe, wenn ich...

debattierer 11. Jan 2011

das denke ich auch.. es wird nur in speziellen bereichen längerfristig angewendet

spanther 11. Jan 2011

Ja, weil Schriften ja nicht geglättet sind x) Die flimmern dann leicht xD Der VLC Player...

Replay 11. Jan 2011

Mann, bist du blöd. Man braucht weder iTunes, noch einen Jaibreak. Es gibt genügend...

samy 11. Jan 2011

Ahahhaa da kauft man sich ein 500-Euro-Tablett und was fehlt USB hahhaahahahahahahhaha...

Kommentieren




Anzeige

  1. Security- und Netzwerktechniker (m/w)
    BAGHUS GmbH, München
  2. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg
  3. Software Engineer (m/w) Schwerpunkt: Aufsichtliches Meldewesen
    Schwäbisch Hall Kreditservice AG, Schwäbisch Hall
  4. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Paketverfolgung live

    Paketdienst DPD will auf 30 Minuten genau liefern

  2. Internetzugang

    Chinesen nutzen mehr Smartphones als PCs

  3. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  4. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  5. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  6. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  7. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  8. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  9. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  10. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Ex-Stalker Vorwürfe gegen Actionspiel-Projekt Areal
  2. Crowdfunding Kickstarter unterstützt ab Herbst deutsche Projekte
  3. Catlateral Damage 40.000 US-Dollar für Katzen-Chaos

Plasma 5 im Test: Eine frische Brise für den KDE-Desktop
Plasma 5 im Test
Eine frische Brise für den KDE-Desktop
  1. Unix-Desktop KDE SC 4.14 wird 4er-Reihe abschließen
  2. Qt-Addons KDE Frameworks 5.0 endlich erschienen
  3. KDE-Arbeitsfläche Plasma-5-Beta zeigt neues Design

Syncthing im Test: P2P-Synchronisierung leicht gemacht
Syncthing im Test
P2P-Synchronisierung leicht gemacht

    •  / 
    Zum Artikel