PHP: Patch behebt Floating-Point-Bug

PHP

Patch behebt Floating-Point-Bug

Das PHP-Team hat zwei Updates veröffentlicht, die den jüngst bekanntgewordenen Floating-Point-Bug korrigieren.

Anzeige

In der eben erschienenen Version 5.3.5 der Skriptsprache PHP haben die Entwickler den Floating-Point-Bug beseitigt, der unter Umständen eine Auslastung der CPU und somit einen Denial of Service auslösen kann. Für die bereits nicht mehr offiziell gepflegte Version 5.2.x steht das Update 5.2.17 bereit.

Der Fehler wird durch die Funktion zend_strtod ausgelöst, wenn sie bestimmte 64-Bit-Gleitkommazahlen in Form von Zeichenketten zur Umwandlung in eine Gleitkommazahl an den x87-Koprozessor auf 32-Bit-Systemen weitergibt. Ein Designfehler in dem Koprozessor führt zu einer Endlosschleife und unter Umständen zu einer 100-prozentigen Auslastung der CPU. Der Fehler in x87-Koprozessoren ist schon länger bekannt.

In 64-Bit-Systemen werden die Gleitkommazahlen stets von der Befehlserweiterung SSE verarbeitet. Auf 32-Bit-Systemen müsste PHP explizit mit dem Parameter -mfpmath=sse oder mit -ffloat-store neu kompiliert werden, so die Nutzerberichte seit Bekanntwerden des Fehlers. Der Bug wird auch durch die Kennzeichnung der Zeile double aadj, aadj1, adj; mit der Erweiterung des Typqualifikator volatile im Modul zend_strtod behoben.

Laut PHP-Entwickler Johannes Schlüter ist nicht nur PHP 5 von dem Bug befallen, sondern auch alle Versionen ab PHP 3. Für ältere Versionen stellt das PHP-Team eine korrigierte Version der Funktion zend_strtod zur Verfügung.

Die PHP-Versionen 5.3.5, 5.2.17 und der Patch für zend_strtod stehen auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


fwfwefwefwfw 07. Jan 2011

In Zeiten, in denen von Softwareentwicklern (!!) erwartet wird, mind. cum laude studiert...

developer 06. Jan 2011

Nein das Problem ist, dass die Microsoft Produkte mit ein paar 10 Millionen Zeilen Code...

Hello_World 06. Jan 2011

Blödsinn...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in C++
    Data Room Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler (m/w) Benutzerinterface / HMI Senior
    KACO new energy GmbH, Neckarsulm
  3. Qualitätsmanager (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co.KG, Berlin
  4. Quality Assurance Engineer / Test Manager (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel