Fujifilm

Kameras mit GPS, hoher Auflösung und Riesenzoom

Fujifilm hat ein Dutzend Kameramodelle vorgestellt, die durch große Zoombrennweiten, integriertes GPS, hohe Auflösungen von bis zu 16 Megapixeln und teils extravagante Gehäuseformen auffallen.

Anzeige

Die neuen Digitalkameras von Fujifilm lassen sich grob in drei Gruppen einteilen: besonders flache Geräte, Modelle mit großen Zoombrennweiten und für Einsteiger konzipierte Geräte.

Kameraflundern

Zu den flachen Geräten zählt die Fujifilm Finepix Z90. Sie ersetzt die Z70 und ist mit einem 14-Megapixel-Sensor (1/2,3 Zoll), einem 3 Zoll großen Touchscreen (7,62 cm) sowie einem 5fach-Zoom ausgerüstet, das eine Brennweite von 28 bis 140 mm (KB) abdeckt. Videos nimmt sie wie ihre Vorgängerin mit 720p auf. Die Finepix Z90 soll ab Februar 2011 für rund 150 Euro in den Farben Schwarz, Silber, Pink, Blau und Violett auf den Markt kommen. Sie misst 95 x 57 x 20 mm und wiegt samt Akku etwa 150 Gramm.

  • Fujifilm Finepix F550EXR
  • Fujifilm Finepix F550EXR
  • Fujifilm Finepix F550EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix HS20EXR
  • Fujifilm Finepix JX300
  • Fujifilm Finepix JX300
  • Fujifilm Finepix JX300
  • Fujifilm Finepix JX400
  • Fujifilm Finepix JX400
  • Fujifilm Finepix S2950
  • Fujifilm Finepix S3300
  • Fujifilm Finepix S4000
  • Fujifilm Finepix T300
  • Fujifilm Finepix T300
  • Fujifilm Finepix XP30
  • Fujifilm Finepix XP30
  • Fujifilm Finepix XP30
  • Fujifilm Finepix Z90
  • Fujifilm Finepix Z90
  • Fujifilm Finepix Z90
  • Fujifilm Finepix Z90
Fujifilm Finepix F550EXR

Ebenfalls besonders flach ist die Finepix T300, die ein 10fach-Zoomobjektiv in einem Gehäuse mit den Maßen 97 x 57 x 28 mm unterbringt, das mit Akku 150 Gramm wiegt. Dazu kommen ein 14-Megapixel-Sensor (1/2,3 Zoll) und eine Videoaufnahmefunktion mit 720p. Das Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 28 bis 280 mm (KB) bei F3,4 und F5,6 ab.

Neben der Finepix T300 wird es in der neuen T-Serie auch das Schwestermodell Finepix T200 geben. Der Hauptunterschied liegt in der Größe des Displays. Das LCD der T200 misst 6,9 cm (2,7 Zoll) mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln, das der T300 ist mit 3 Zoll (7,62 cm) etwas größer. Die Finepix T300 soll 180 Euro kosten und ab März 2011 in den Farben Schwarz und Grau erhältlich sein. Die Z200 ist 10 Euro günstiger.

Riesenzooms

Große Brennweitenbereiche bietet Fujifilm gleich in vier Modellen an. Die Finepix S3300 und die S4000 sind mit 30- und 24fach-Zoomobjektiven ausgerüstet, die jeweils bei 24 mm (KB) anfangen. Dazu kommen Sensoren mit 14 Megapixeln und 3 Zoll (7,62 cm) große Displays, elektronische Sucher und eine Bildstabilisierung, um Verwacklern vorzubeugen. Beide Kameras nehmen mit 720p Videos auf und lassen sich mit AA-Akkus und Batterien betreiben. Sie messen 118 x 81 x 100 mm und bringen mit Akkus rund 540 Gramm auf die Waage.

Die Finepix S2950 ist mit einem 18fach-Zoom (28 bis 504 mm) sowie einem 3 Zoll (7,62 cm) großen Display ausgestattet. Der Sensor erzeugt Fotos mit 14 Megapixeln Auflösung. Die Modelle S3300 und S4000 sollen ab März 2011 in den Handel kommen. Die Finepix S4000 soll 250 Euro kosten, die S3300 hingegen 230 Euro. Die Finepix S2950 kostet 200 Euro. Die Kameras werden nur in Schwarz angeboten.

Ein Dutzend Kameras auf einen Schlag 

snorkeling 06. Jan 2011

Funktioniert das GPS beim "Tauchen bis 5m" oder Schnorcheln mit gelegentlichem Abtauchen...

Filmbereich 06. Jan 2011

Die Daten der Kamera sind gut. Volles HDTV, bis hin zu 320 Bilder/s mit 320x112. Tele...

Zigarettenschac... 06. Jan 2011

Blende 2.8 hat diese Zigarettenschachtel aber nicht zu bieten...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt
  2. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München
  3. Softwareentwickler für modellbasierte Entwicklung und Embedded Systeme (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart, Ulm/Neu-Ulm, Rüsselsheim (Home-Office möglich)
  4. Abteilungsleiter (m/w) Manufacturing Execution Systems (MES)
    MVI PROPLANT Nord GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. PREIS-TIPP: Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  2. VORBESTELLBAR: Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Xbox One + 2 Controller + Forza Motorsport 5
    379,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  2. Catopsys Immersis Das halbe Wohnzimmer als Leinwand für Spiele
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel