RealSSD C400: Schnellere SSDs von Micron mit bis zu 512 GByte
RealSSD C400

RealSSD C400

Schnellere SSDs von Micron mit bis zu 512 GByte

Micron kündigt zur CES eine neue Generation von SSDs an, in denen Flash-Bausteine in 25-Nanometer-Technik zum Einsatz kommen. Sie erreichen Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 415 MByte/s.

Anzeige

Die neuen RealSSD-C400-Modelle von Micron kommen sowohl im 1,8-Zoll- als auch im 2,5-Zoll-Format auf den Markt und bieten Speicherkapazitäten von 64, 128, 256 und 512 GByte. Dabei setzt Micron NAND-Flash-Chips ein, die in 25-Nanometer-Technik gefertigt wurden.

Alle SSDs verfügen über einen SATA-Anschluss mit 6 GBit/s und sollen Daten mit maximal 415 MByte/s lesen können, die Vorgängergeneration C300 kam auf maximal 355 MByte/s. Die Schreibgeschwindigkeit hängt von der Speichergröße ab. Das Modell mit 512 GByte soll hier bis zu 260 MByte/s erreichen.

  • RealSSD C400 von Micron
RealSSD C400 von Micron

Laut The Register erreichen die Modelle mit 512 und 256 GByte lesend 40.000 und schreibend 50.000 IOPS, das Modell mit 128 GByte 40.000 und 35.000 und das Modell mit 64 GByte 40.000 und 20.000 IOPS, jeweils bei 4K-Blöcken.

Erste Muster der neuen RealSSD C400 liefert Micron nach eigenen Angaben bereits, die Massenproduktion soll im Februar 2011 starten. An Endkunden werden die SSDs über Microns Marke Crucial unter dem Namen Crucial m4 SSD verkauft. Hier sollen die SSDs im Laufe des ersten Quartals erhältlich sein. Die Preise für die neuen SSDs sollten bei Abnahme von 1.000 Stück zwischen 110 US-Dollar für die 64-GByte-Version und 825 US-Dollar für die 512-GByte-Version liegen.


SanHolo 05. Jan 2011

Dieses Problem ist in Wirklichkeit gar keines. Siehe hier: http://www.bitmicro.com...

enjoy 05. Jan 2011

Festplatten sind nicht mehr teuer wenn SSD gemeint sind, Leistung kostet Geld, bzw...

hatGelolt 04. Jan 2011

epic fail ist hier nur das posting des threaderstellers...

Konfuzius Peng 04. Jan 2011

Mein nächstes Notebook wird ebenfalls eine SSD verbaut haben (ab 120 GB), neben einer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel