Abo
  • Services:
Anzeige

Apple

Antenne hinter dem Apfel-Logo

In Patentanträgen sieht man selten Markenlogos, doch bei Apples neuem Antrag spielt das Apfel-Logo die Hauptrolle. Hinter ihm verbirgt sich eine kleine Antenne. Die Konstruktion könnte Apples Ansatz sein, ein zusätzliches Funkprotokoll ins iPhone 5 oder in Macbooks zu implementieren.

Die Antenne hinter dem Logo ermöglicht Apple, die Empfangs- und Sendetechnik besser zu verstecken, ohne dass sich das Metallgehäuse der Geräte negativ bemerkbar macht. Die Antenne kann nicht nur für die landläufig bekannten Kommunikationsschnittstellen genutzt werden, was Apple bei einigen Geräten wie dem iPad oder dem iMac bereits für WLAN realisiert hat. Vielleicht erhalten die Apple-Notebooks nun doch einmal integriertes UMTS.

Anzeige
  • Zeichnung aus dem US-Patentantrag 2220100321253
  • Zeichnung aus dem US-Patentantrag 2220100321253
  • Zeichnung aus dem US-Patentantrag 2220100321253
Zeichnung aus dem US-Patentantrag 2220100321253

Auch die Nahbereichsfunktechnik (Near field communications, NFC) würde interessante Möglichkeiten zum Datenaustausch zwischen Mobilgeräten wie Handys und MP3-Playern und Notebooks bieten. Ein Kabel wäre nicht erforderlich. Stattdessen müssten beide Geräte nur nebeneinander beziehungsweise aufeinander gelegt werden, um den Datentransfer in hoher Geschwindigkeit zu ermöglichen.

Sony setzt seine proprietäre Transferjet-Technik bereits in Memorysticks und Notebooks ein. Die Technik ist hier vornehmlich für den Austausch von Fotos gedacht. Die Technik erlaubt eine maximale Geschwindigkeit von 560 MBit/s brutto. Anders als bei WLAN oder Bluetooth ist die Funkstrecke auf rund 3 cm begrenzt.

Auch für die neue Funktechnik LTE (Long Term Evolution) für schnelle schnurlose Datenübertragungen könnte die Logo-Antenne genutzt werden. Der US-Patentantrag ist jedoch ein Indiz dafür, dass tatsächlich Notebooks und iPhones mit diesen Funktionen auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
ich_DU 29. Dez 2010

Wenn ja kak ich dem nächst in die Ecke unseres Büros Zu spät gibts schon nennt sich...

krabs2k 28. Dez 2010

Ich sehe da keine Innovation. Kein Wunder dass viele Volkswirtschaften kaum noch wachsen...

Hinweis 28. Dez 2010

Es gibt auch dem User den Hinweis, wo er seine Geräte hinhalten muss, um einen...

Replay 28. Dez 2010

So besonders wie du, der hier, trotz der Unzufriedenheit, immer überall rumwuselt? Das...

Tiggr 28. Dez 2010

Aber haufenweise prior art! ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. expert AG, Langenhagen
  2. Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. umgerechnet ca. 170,19€ inkl. Versand (Vergleichspreis: 267,79€)
  2. 44,99€
  3. (u. a. Ronaldo Blu-ray 9,97€, Mia san Champions Blu-ray 7,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: VR? Verlangte ein Werbekunde das Buzzword...

    longthinker | 20:12

  2. alle Telefonnummern ? das komplette Adressbuch ?

    Golressy | 20:11

  3. Re: Wird Zeit zu wechseln

    berritorre | 20:10

  4. Re: Tesla, Tesla, Tesla....

    simpletech | 20:10

  5. Re: WOHA!

    Neuro-Chef | 20:05


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel