Music Unlimited

Sony startet Musikstreamingdienst

Sony hat in Großbritannien und Irland das Musikstreamingangebot Music Unlimited gestartet. Darüber können Nutzer Musikstücke auf verschiedenen Endgeräten des Herstellers anhören.

Anzeige

Sony hat seinen im Spätsommer angekündigten Onlinemusikdienst gestartet. Über Music Unlimited können Nutzer Musikstücke auf verschiedenen Endgeräten anhören. Die Musik wird als Stream ausgeliefert. Gespeichert werden könnten die Stücke nicht, berichtet der US-Branchendienst Cnet.

Die Nutzer können die Stücke auf unterschiedlichen Endgeräten anhören: auf Computern ebenso wie auf der Spielekonsole Playstation 3, dem Blu-ray-Player, Heimkinosystemen und den internetfähigen Bravia-Fernsehern von Sony. Künftig soll der Dienst auch auf weiteren mobilen Geräten des japanischen Konzerns abrufbar sein. Der Dienst gehört zu der im Herbst gestarteten Onlineplattform Qriocity, über die Sony zunächst nur Videos angeboten hat.

Das Angebot besteht aus gut sechs Millionen Titeln, die aus dem Repertoire von Sony Music stammen, aber auch von den Konkurrenten Universal, Warner Music und EMI sowie von einer Reihe unabhängiger Plattenfirmen. Nutzer zahlen für das Basisangebot knapp 4 britische Pfund im Monat, umgerechnet etwa 4,70 Euro. Das Premiumangebot kostet knapp 10 Pfund, etwa 11,70 Euro.

Music Unlimited steht zunächst nur Nutzern in Großbritannien und Irland zur Verfügung. Es soll im kommenden Jahr in weiteren Ländern zugänglich werden, darunter auch in Deutschland.


redwolf_ 27. Dez 2010

... und immer noch nichts gelernt. Jetzt scheint alle Strategie darauf ausgerichtet zu...

samy 25. Dez 2010

gibt's doch schon ganz viel Musik gratis... mir reicht das...

Liaf Cipe 23. Dez 2010

... ist einer der bescheuertsten Ausdrücke, den ich je gehört habe.

klfjalkdjfölksd... 23. Dez 2010

kt

DiscoVolante 23. Dez 2010

wenn ein künstler ehrliche musik macht, dann respektiere ich das. vielleicht wurde auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  2. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  3. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel