Anzeige
Malen mit dem Stift
Malen mit dem Stift

Duosense

N-Trigs Multitouch- und Stiftsystem für Android

N-Trig hat angekündigt, dass im Jahr 2011 erste Android-Tablets mit N-Trigs Duo-Sense-Digitizer erscheinen sollen. Damit bewegt sich N-trig nun auch außerhalb der Welt von Windows-basierten Tablet-PCs.

Anzeige

Die Duosense-Digitizer von N-Trig sollen ab sofort auch kompatibel mit der Android-Plattform sein. Der Digitizer eignet sich für Multitoucheingaben und arbeitet außerdem kapazitiv und für Eingaben mit einem Stift. Der Stift setzt auf das im Mai 2010 angekündigte Digital-Pencil-System, das derzeit von Fujitsus Convertible-Tablet-PC T580 benutzt wird. Damit entfällt die Energieübertragung vom Display zum Stift, da der Stift mit einer kleinen AAAA-Zelle (LR8/LR61, Minizelle) betrieben wird. Zudem arbeitet der Stift in Abhängigkeit vom Anpressdruck unterschiedlich.

Zumindest theoretisch wäre damit auch ein Schwebezustand des Eingabegeräts wie bei einer Maus möglich. Details zur Implementierung hat N-Trig jedoch nicht veröffentlicht. Ein Schwebezustand dürfte auch Flashinhalten helfen, sofern dieser Zustand in Android umgesetzt wird. Bisher lassen sich Flashinhalte auf Touchscreens nicht benutzen, wenn die Entwickler ihre Inhalte so erstellt haben, dass auch Nutzer mit Fingern über Elemente schweben müssen, damit diese etwa aufklappen. Bei kapazitiver oder resistiver Bedienung ist das nicht möglich, da es nur zwei Zustände gibt: gedrückt und nicht gedrückt.

Die ersten Android-Geräte mit N-Trigs Duo-Sense-Technik werden für das Jahr 2011 versprochen. Konkrete Partner hat N-Trig nicht bekanntgegeben.

N-Trig hat sich bisher auf den Windows-Markt beschränkt und wird größtenteils in professionellen Tablet-PCs und in einigen Consumer-Convertibles eingesetzt. Die Duosense-Touchscreen- und Stifttechnik wurde erstmals in Dells Latitude XT und XT2 sowie dem HP Touchsmart tx2 verwendet. Sie steht bei Tablet-PCs in direkter Konkurrenz zur später erschienenen Dual-Digitizer-Lösung von Wacom, die in Tablet-PCs von HP (Elitebook 2740p) und Lenovo (Thinkpad X201t) eingesetzt wird.


as (Golem.de) 24. Dez 2010

Hallo, Jupp, ich weiß. Ich wollte aber nicht alle aufzählen und habe mich auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. IT Mitarbeiter/-in Service Desk
    UBL Informationssysteme GmbH über Personalberatung ExIntern GmbH, Neu Isenburg
  3. Support Engineer (m/w)
    inatec Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Watch Dogs [PC Download]
    7,50€
  2. GRATIS BEI GOG: Consortium: The Master Edition
  3. Geforce GTX 970/980/980Ti Grafikkarte kaufen und Rise of the Tomb Raider gratis erhalten

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: Also mein Fire-Stick zeigt Version 54.1.2.3...

    zeldafan | 07:30

  2. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Der_aKKe | 07:15

  3. Re: habe gerade getestet...

    Rulf | 07:05

  4. Re: Reicheweite durch 2 teilen

    wasabi | 06:45

  5. Re: mit Linux...

    Drag_and_Drop | 06:05


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel