Zaggmate: iPad-Schutzhülle mit integrierter Bluetooth-Tastatur
Zaggmate

Zaggmate

iPad-Schutzhülle mit integrierter Bluetooth-Tastatur

Zagg verkauft seine iPad-Schutzhülle Zaggmate nun auch nach Deutschland. Die integrierte Bluetooth-Tastatur gibt es allerdings nur mit englischem Tastaturlayout (QWERTY).

Anzeige

Zaggmate ist eine feste Schale aus beschichtetem Aluminium und einer Schutzpolsterung. Über die Vorderseite des Apple-Tablets gestülpt, schützt sie dessen Display. Wird das Zaggmate als Stütze für das iPad genutzt, kann es waagerecht und hochkant in verschiedenen Neigungswinkeln damit aufgestellt werden.

Dann wird auch die in der Schale integrierte Tastatur zugänglich, die über Bluetooth ans iPad angebunden und über einen eigenen Lithium-Polymer-Akku laut Hersteller "zwei bis zu drei Wochen" mit Strom versorgt wird. Ein Micro-USB-Ladekabel wird mitgeliefert.

  • Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)
  • Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)
  • Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)
  • Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)
  • Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)
Zaggmate - Tastatur und Schutzhülle für das iPad (Bild: Zagg)

Wahlweise ist Zaggmate auch ohne Tastatur als reine Schutzhülle erhältlich; sie ist dann 1,2 statt 1,3 cm dick und wiegt 200 statt 370 Gramm.

In Deutschland ist Zaggmate nun für 99 Euro inklusive Bluetooth-Tastatur erhältlich, ohne Tastatur sind es 69 Euro. Ob und ab wann Zaggmate auch mit QWERTZ-Tastatur angeboten wird, kündigte der Hersteller Zagg noch nicht an.


Flying Circus 20. Mai 2011

Nein, ja. Die Tastatur ist gleichzeitig die Schutzbedeckung für das Display. Mag sein...

peterfrankemoelle 20. Mär 2011

Meines Wissens sind iPads im Bundestag mittlerweile erlaubt.

GITNE 28. Dez 2010

Nein, nicht gerade deswegen. Viele glauben, dass man die Funktionalität eines Desktops...

samy 20. Dez 2010

Was ist dann der Vorteil gegenüber einem Netbook?? Das man sich neue Software kaufen...

samy 20. Dez 2010

Für Vielschreiber empfehle ich je nach Anwendungsgebiet: Netbook, Subnotebook oder Notebook.

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiter (m/w) SAP
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Mitarbeiter (m/w) Software - Support und Lizenzmanagement
    REALTECH AG, Walldorf
  3. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt
  4. Leiter Systemsteuerung (m/w)
    Sparkasse Herford, Herford

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

    •  / 
    Zum Artikel