Nächstes MMOG: Blizzard bestätigt "Titan"

Nächstes MMOG

Blizzard bestätigt "Titan"

Bei Blizzard trägt das zweite Onlinespiel nach World of Warcraft derzeit den Arbeitsnamen "Titan". Das hat ein Entwickler des Unternehmens bestätigt - und damit indirekt ein paar weitere Angaben, etwa den möglichen Erscheinungstermin von Diablo 3.

Anzeige

Der Titel "Titan" ist Anfang Dezember 2010 erstmals auf einem geleakten, angeblich von Blizzard stammenden Dokument aufgetaucht - wobei unklar war, um was es sich dabei handelte. Jetzt bestätigt Frank Pearce von Blizzard im Gespräch mit Destructoid, dass es sich tatsächlich um ein neues MMOG handelt - das in dem Dokument mit dem Veröffentlichungstermin von Ende 2013 geführt wird. Pearce sagt, man wolle noch nicht öffentlich über das Programm sprechen. Lediglich beim Anwerben neuer Mitarbeiter werde sein Unternehmen den Schleier etwas lüften. Unklar ist, ob es sich bei dem Namen um den endgültigen Titel oder um einen Arbeitstitel handelt.

Mit der Bestätigung von Titan hat Pearce indirekt auch die anderen Informationen aus dem veröffentlichten Dokument bestätigt. Dort ist zu lesen, dass Diablo 3 im vierten Quartal 2011 erscheint. Eine vierte Erweiterung für World of Warcraft soll im zweiten Quartal 2012, eine fünfte gegen Ende 2013 fertig sein. Einen Film zu World of Warcraft hat Blizzard für das vierte Quartal 2012 vermerkt. Die erste Fortsetzung von Starcraft 2 soll Ende 2011, die zweite Anfang 2013 auf den Markt kommen - wobei sich diese Termine, falls sie überhaupt stimmen, jederzeit verschieben können.


unwissender 21. Dez 2010

Clean-Ex ? Nahezu jeder Ex- WoW Spieler ist angeblich der Meinung, dass er oder sie nun...

Ogr 20. Dez 2010

Ich tendiere ja zu "Lost Vikings Online".

syntax error 19. Dez 2010

Vielleicht ists ja ne Erweiterung? So wie es sie für Diablo 1+2 auch schon gab...

polizeitgeist 19. Dez 2010

rofl

rotuA 18. Dez 2010

Gut Ding will Weile haben.

Kommentieren


TechBanger.de / 19. Dez 2010

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) IT-Service Desk
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Systemarchitekt/in PTC Windchill PDMLink
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Softwareentwickler .NET/C# WPF (m/w)
    BFE Studio und Medien System GmbH, Mainz
  4. IT-Supporter im First- und Second-Level (m/w)
    Redcoon GmbH, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)
  2. TIPP: PS4-Spiele reduziert
    (u. a. GTA V 42,33€, Project CARS 43,79€, Tamriel Unlimited 43,79€, Alien: Isolation Ripley...
  3. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Sonderermittler Graulich

    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

  2. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  3. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  4. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  5. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  6. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  7. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  8. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  9. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  10. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  2. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar
  3. Xperia C4 Sony präsentiert neues Smartphone mit Frontblitz

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

  1. Re: Wieder mehr bloat?

    SelfEsteem | 04:45

  2. Re: Als MAME basis?

    Tzven | 03:37

  3. Re: Weiter so....

    divStar | 03:00

  4. Re: Der Name des Flugobjektes

    Moe479 | 02:14

  5. Re: Australien zuerst?

    allwi | 02:06


  1. 20:54

  2. 18:49

  3. 17:32

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:22

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel