Lacie

Externer Slim-Line-Brenner für Blu-rays

Der externe Blu-ray-Brenner von Lacie braucht kein Netzteil. Allerdings gehört das Laufwerk zu den langsameren. Es ist zudem recht platzsparend und ermöglicht auch unterwegs das Anschauen von Blu-ray-Filmen.

Anzeige

Lacies Slim Blu-ray ist ein externes Blu-ray-Laufwerk, das auch BD-Datenträger beschreiben kann. Die Höchstgeschwindigkeit beim Brennen von Blu-rays liegt bei 6x (BD-R). Zweischichtige Medien werden mit vierfachem Tempo beschrieben. Langsamer werden BD-REs beschrieben. Unabhängig davon, ob sie Dual- oder Single-Layer sind, gibt es hier nur doppeltes Tempo. Der Blu-ray-Brenner kann auch mit den billigeren Low-to-High-Medien umgehen.

Bei DVDs unterstützt der Brenner zahlreiche Formate. Sogar die seltenen DVD-RAM-Medien lassen sich beschreiben, allerdings müssen sie dafür aus dem Caddy genommen werden. Das Tray-Laufwerk kann sie sonst nicht verarbeiten. CD-R(W)-Medien werden auch unterstützt.

  • Das externe Blu-ray-Laufwerk...
  • ... von Lacie ist auch als Blu-ray-Brenner verwendbar.
  • Die Stromversorgung übernimmt ein USB-2.0-Anschluss.
Das externe Blu-ray-Laufwerk...

Der externe Brenner setzt auf ein flaches Notebook-Laufwerk und kommt mit wenig elektrischer Leistung aus. Die Stromversorgung übernimmt ein USB-2.0-Anschluss. Bedingt durch die Stromversorgung ist das Laufwerk auch beim Lesen von Daten recht langsam. Blu-rays werden maximal mit sechsfacher Geschwindigkeit ausgelesen. Bei DVDs ist es laut Datenblatt nur die achtfache Geschwindigkeit. CDs werden mit maximal 24-fachem Tempo ausgelesen.

Zum Paket gehört auch die Software PowerDVD 9, mit der Anwender Blu-ray-Filme abspielen können.

Lacie legt dem Laufwerk ein USB-Y-Kabel bei. Das lässt darauf schließen, dass das Laufwerk mehr Leistung aufnimmt als erlaubt. Das dürfte vor allem bei alten Rechnern ein Problem sein. Hier ist das Abspielen von Blu-ray-Filmen aber ohnehin problematisch.

Das Laufwerk soll bereits verfügbar sein und rund 270 Euro kosten.


Mr Pip 17. Dez 2010

Nun die Sonne wird auch irgendwann ausgebrannt haben, nur ... ... was machen wir bis...

piffpaff 17. Dez 2010

Von mir aus kannst Du alle Propheten anzünden - sofort - da muss nicht noch was für...

piffpaff 17. Dez 2010

Was für nen BS in der Signatur... Als wenn man die OSX Kisten nihct auch ständig updaten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  4. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  2. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  3. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  4. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  5. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  6. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  7. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  8. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  9. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  10. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel