Neue Finanzierungsrunde: Twitter mit 3,7 Milliarden Dollar bewertet

Neue Finanzierungsrunde

Twitter mit 3,7 Milliarden Dollar bewertet

Twitter macht nur 50 Millionen US-Dollar Umsatz, hat aber einen Wert von 3,7 Milliarden US-Dollar. Das ergab die neue Finanzierungsrunde des Microblogging-Dienstes.

Anzeige

Twitter ist in einer neuen Finanzierungsrunde mit 3,7 Milliarden US-Dollar bewertet worden. Das gab das Unternehmen in San Francisco bekannt. Damit hat sich der Wert des Microblogging-Dienstes im vergangenen Jahr nahezu vervierfacht. Zuletzt wurde Twitter bei einer Finanzierungsrunde im September 2009 auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt.

Twitter erhält 200 Millionen US-Dollar. Als neuer Investor steuerte Kleiner Perkins Caufield & Byers 150 Millionen US-Dollar zu der Finanzierungsrunde bei. Die vorhandenen Investoren Union Square Ventures, Benchmark Capital und Spark Capital zeichneten für 50 Millionen US-Dollar. Damit hat das Startup bislang Risikokapital in Höhe von 360 Millionen US-Dollar erhalten.

Twitter will die neuen Gelder für die Expansion des Unternehmens nutzen, gab das Unternehmen in seinem Blog bekannt. Nachfragen dazu beantwortete Twitter nicht.

Die Bewertung von Twitter auf 3,7 Milliarden US-Dollar ist hochspekulativ. Nach Angaben der Marktforscher von eMarketer erzielte das Unternehmen 2010 nur einen Umsatz von 50 Millionen US-Dollar. Twitter hat derzeit circa 350 Beschäftigte. Im September 2010 hatte Twitter 175 Millionen Nutzer.

Google soll im Laufe des Jahres Twitter ein inoffizielles Übernahmeangebot von 2,5 bis 4 Milliarden US-Dollar gemacht haben. Doch das Management des Microblogging-Dienstes soll die Offerte als beleidigend abgelehnt haben. Ein weiteres Übernahmeangebot soll bei über 4 Milliarden US-Dollar gelegen haben. Auch Microsoft soll ein Kaufangebot für das Startup aus San Francisco abgegeben haben.

Twitter gab zudem mit Flipboard-Chef Mike McCue und Doubleclick-Vorstandschef David Rosenblatt die Berufung zweier neuer Aufsichtsräte bekannt.


LH_ 16. Dez 2010

Ein Faktor ist der Verkauf der Livestreams der Tweets. Diese analysieren Firmen wie...

ichundso 16. Dez 2010

Mir musst du das nicht erzählen!

meinGott 16. Dez 2010

Nein, der aktuelle Kapitalismus ist so krank. Wenn so einiger Schwachsinn der nicht...

Free Assage... 16. Dez 2010

der hat immer aufgeschrieben wo er was gerade runterlädt. Ich habe im Kopf als Namen...

Chatlog 16. Dez 2010

Hatte es jetzt ein Jahr angemeldet. Seit MOnaten nicht mehr am Rechner reingeschaut, nur...

Kommentieren


Heinkas DNs & DN-News / 18. Dez 2010

Twitter



Anzeige

  1. SAP-PM Projektbetreuer (m/w)
    Stadtwerke Schwerin GmbH, Schwerin
  2. Online Konzeptioner/UX-Designer
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Tester in der Softwareentwicklung (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Software-Entwickler (m/w) Continuous Integration
    e.solutions GmbH, Ulm

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Star Wars Rebels - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]
    29,99€
  2. Coriolanus [Blu-ray]
    3,99€
  3. Sylvester Stallone - Cult Collection [Blu-ray]
    6,97€ (3 Filme!)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  2. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  3. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  4. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  5. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  6. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  7. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  8. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  9. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  10. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Re: Viele Nahverkehrsbetriebe

    laserbeamer | 04:12

  2. Re: Die sinnvolle Gastechnik wurde eingestellt, dafür

    laserbeamer | 04:04

  3. Re: Fenster öffnen

    laserbeamer | 04:01

  4. Re: Cool - her damit!

    User_x | 03:23

  5. Re: Preis ?

    User_x | 03:19


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel