Anzeige
Dead Space 2: USK eliminiert Friendly Fire

Dead Space 2

USK eliminiert Friendly Fire

Das erste Dead Space kam erst beim dritten Anlauf durch die Prüfung der USK, bei Teil 2 muss Electronic Arts nun ein Detail im Multiplayermodus ändern. In internationalen Partien müssen sich die Spieler aus anderen Ländern an die deutsche Fassung anpassen.

Anzeige

Wenn sich Isaac Clarke ab Ende Januar 2011 erneut mit außerirdischen Monstern anlegt, macht er das mit dem Segen der USK: Die Jugendschützer haben dem Actionspiel eine Altersfreigabe "ab 18" erteilt - ohne, dass Publisher Electronic Arts in der Kampagne irgendwelche Details ändern muss. Mit dem ersten, Ende 2008 veröffentlichten Dead Space hatte sich die USK schwer getan. Erst im dritten Altersprüfanlauf hatte das Programm eine Freigabe für den deutschen Markt bekommen - dann überraschend sogar ohne Änderungen gegenüber der US-Version, was angesichts der Gewaltinhalte, zu denen unter anderem die "taktische Zerstückelung" von Aliens gehört, prompt zu Kritik führte.

Bei Dead Space 2 gibt es laut EA lediglich im Multiplayermodus eine Änderung. Dort existiert kein Friendly Fire, sprich: In der deutschen Fassung lassen sich Verbündete nicht verletzen. Sollten deutsche Spieler in internationalen Partien etwa gegen US-Opponenten antreten, wird Friendly Fire generell deaktiviert sein.

In Dead Space 2 muss der aus dem ersten Teil bekannte Protagonist Isaac Clarke die fremde Lebensform Necromorphs aufhalten, bevor sie weitere Menschen infiziert. Zerteilen kann Clarke sie wieder mit dem Plasma-Cutter, und mit neuen Waffen. Gekämpft wird zum Teil auch in der Schwerelosigkeit. Das Programm erscheint nach aktuellem Stand am 27. Januar 2011 für Windows-PC, Playstation 3, Xbox 360 und Nintendo Wii.


eye home zur Startseite
PullMulll 16. Dez 2010

das pasiert nie, jedenfalls nicht in L4d2. die Ki schießt so knapp an dir vorbei das die...

N17 16. Dez 2010

Dir ist schon klar das du hier nonsens schreibst, würden Spiele mit "Ab18" genauso...

w0rd 16. Dez 2010

seh ich auf jeden fall auch so. nachdem ich einmal drauf reingefallen bin und nach dem...

leser 16. Dez 2010

wer lesen kann, ist klar im vorteil.

Hotohori 16. Dez 2010

Vergiss Logik, damit rennt du nur selbst gegen die Wand. Mit Logik erreichst du hier gar...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  2. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  2. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  3. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  4. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht

  5. Elektromobilität

    Portalbus soll Staus überfahren

  6. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  7. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein

  8. Xbox Scorpio

    Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung

  9. Android-Updates

    Google will säumige Gerätehersteller bloßstellen

  10. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Blackroom John Romero und das Shooter-Holodeck
  2. Doom Hölle für alle
  3. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Medizin Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten
  2. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  3. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Smart Home Homekit soll in iOS 10 zentrale App bekommen
  2. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  3. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen

  1. Re: Der liebe Hr. Höttges lässt etwas...

    sneaker | 12:25

  2. Re: Oneplus One

    Mademan | 12:25

  3. Dann soll Google ihr Android Update System umbauen!

    KnutRider | 12:24

  4. Re: Oettinger: Zuschauer können wegzappen

    der_wahre_hannes | 12:24

  5. Re: Nach wie vor an der Realität vorbei

    Braineh | 12:21


  1. 12:30

  2. 12:04

  3. 12:03

  4. 11:30

  5. 10:55

  6. 10:39

  7. 10:35

  8. 09:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel