Datenschutz

Enquete-Kommission setzt auf Ideen der Bürger

Die Projektgruppe Datenschutz will die politische Debatte wieder in Gang bringen: Ab der kommenden Woche sammelt sie Ideen und Argumente von Bürgern über ihr Forum.

Anzeige

In ihrer Sitzung am 13. Dezember 2010 hat die Projektgruppe Datenschutz und Persönlichkeitsrechte der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestags entschieden, Ideen und Argumente über das Enquete-Forum einzusammeln. Dabei geht es nicht nur um Datenschutz in sozialen Netzwerken. "Sachverstand und neue Perspektiven helfen meist, eine festgefahrene Diskussion wieder in Gang zu bringen", heißt es in einer Stellungnahme der Projektgruppe. Und dieser Sachverstand soll nun direkt von den Bürgern kommen.

Das Dilemma: Viele Menschen wollen zwar von den Vorzügen sozialer Netzwerke profitieren, fühlten sich jedoch unbehaglich bezüglich der Nutzung ihrer persönlichen Daten. Daher soll die Frage diskutiert werden, in welchem Maß Datenschutzbestimmungen auch in sozialen Netzwerken gültig sein sollen. Weitere Fragen lauten: "Welche Voraussetzungen muss es geben, damit die Einwilligung des Nutzers für die Verwendung seiner Daten rechtlich wirksam ist? Wie kann der Nutzer möglichst einfach und praktikabel seine Einwilligung geben? Wie können die Datenschutzbestimmungen am Ende durchgesetzt werden?" Die Diskussion dazu führte schnell zu einer grundsätzlichen Frage: "Soll der Staat uns vor uns selber schützen? Wie viel Eigenverantwortlichkeit der Nutzer ist nötig und möglich?". Darüber sollen ab 17. Dezember 2010 Bürger im Enquete-Forum diskutieren.


huberto 15. Dez 2010

Ziehmlich einseitig deine Betrachtung, denn diese Kommission wird nicht allein von der...

Auuuuaaaaa 15. Dez 2010

. \|||/ . (o o) . ,~~~ooO~~(_)~~~~~~~~~, . | Please...

LockerBleiben 15. Dez 2010

Doch. Das tut er schon. Mit Gesetzen und Verordnungen usw. Nur wenn er das ZUVIEL tut...

Paeniteo 15. Dez 2010

Von so Dingen abgesehen wie dem Widerspruch zwischen "Im Rahmen der Bereitstellung dieses...

wunderheiler 15. Dez 2010

ENDLICH wird mal im Sinne des Bürgers gehandelt...!!!

Kommentieren



Anzeige

  1. Systembetreuer/in
    Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG, Biberach, Riss
  2. Java Entwickler (m/w)
    Avenso GmbH, Berlin
  3. IT-Systemadministrator/IT-Sy- stembetreuer (m/w)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Ingenieur/in für embedded Software-Entwicklung (software- / systembezogen)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute

  2. O2 Car Connection

    Autodaten auf das Smartphone funken

  3. Wii U

    Firmware-Update räumt den Homescreen auf

  4. Mobilfunk

    Amazon verkauft neuerdings Smartphones mit Tarif

  5. Ello

    Das Anti-Facebook, nächster Versuch

  6. Konami

    PES 2015 und die Auflösung auf der Xbox One

  7. Microduino

    Kleine Bastlerboards zum Stapeln

  8. VR Clay

    3D-Sculpting mit Oculus Rift und Razer Hydra

  9. HP Proliant m400

    Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren

  10. Googles Project Ara

    Neue Informationen zum ersten modularen Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

Star-Wars-Dreharbeiten: Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
Star-Wars-Dreharbeiten
Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
  1. Smartphone-Security FBI-Chef hat kein Verständnis für Verschlüsselung
  2. Find my iPhone Apple weiß seit Monaten von iCloud-Schwachstelle
  3. Cryptophone Verschlüsselung nicht für jedermann

    •  / 
    Zum Artikel