Sicherheit: Angeblich Backdoor im IPSEC-Stack von OpenBSD

Sicherheit

Angeblich Backdoor im IPSEC-Stack von OpenBSD

Der IPSEC-Stack von OpenBSD enthält möglicherweise mehrere Hintertüren, die im Auftrag der US-Regierung in die Software integriert wurden. Auf Basis der Software entstanden viele weitere freie IPSEC-Implementierungen, so dass die Backdoor ihren Weg in andere Software gefunden haben könnte.

Anzeige

OpenBSD-Gründer Theo de Raadt hat eine E-Mail des Softwareentwicklers Gregory Perry veröffentlicht, in der dieser auf mögliche Hintertüren in der IPSEC-Implementierung von OpenBSD hinweist. Demnach haben einige Entwickler im Auftrag der US-Regierung in den Jahren 2000 und 2001 entsprechende Schwachstellen in den Code eingebaut.

Ob, und wenn ja, in welchem Umfang, Perrys Vorwürfe noch zutreffen, ist derzeit nicht klar. Theo de Raadt weist darauf hin, dass er mit Perry rund zehn Jahre keinen Kontakt hatte. Er wolle zudem nicht Teil einer solchen Verschwörung werden und machte Perrys E-Mail daher öffentlich: Wer immer den entsprechenden Code verwende, habe dadurch die Chance, ihn auf entsprechende Hintertüren zu durchsuchen. Wenn Personen dabei fälschlicherweise beschuldigt worden seien, könnten diese sich zur Wehr setzen, so de Raadt.

Perry war nach eigenen Angaben seinerzeit CTO bei Netsec und arrangierte in diesem Zusammenhang auch Spenden für das OpenBSD Crypto Framework. Zugleich aber habe er auch das FBI im Rahmen des GSA Technical Support Center beraten, ein Projekt für kryptographisches Reverse Engineering, heißt es in der E-Mail.

Dass er sich jetzt an de Raadt wendet, begründet Perry mit dem Auslaufen seines NDA (Non-Disclosure-Agreement, Verschwiegenheitsvereinbarung) mit dem FBI. Er benennt in seiner E-Mail konkrete Entwickler, die für den Einbau der Backdoors verantwortlich gewesen sein sollen. Er rät dazu, sämtlichen Code der entsprechenden Entwickler und ganz allgemein alle Beiträge seines damaligen Arbeitgebers Netsec genauer zu untersuchen.


snapy666 26. Dez 2010

Eben, das ist der Vorteil an Open-Source. Dort kann jemand in den Quelltext gucken und...

snapy666 26. Dez 2010

schön und gut. Die meisten Hacker stehen aber auf der Seite von Open-Source und melden...

snapy666 26. Dez 2010

Ihr seid vom Thema abgekommen und es ist nicht von Relevanz. Du willst also gerne i...

Siwa 17. Dez 2010

Ich habe mich heute nochmal mit mehreren Kollegen zusammengesetzt. An der oben genannten...

Gnomeish 16. Dez 2010

Was du meinst ist das Gnome-Activity-Journal (Der Dienst/Daemon dafür ist bekannter, der...

Kommentieren


chriszim.com / 15. Dez 2010

FBI-Hintertüren in OpenBSD

Bananas Development Blog / 15. Dez 2010

OpenBSD IPSEC und das FBI



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München
  2. Anwendungs- und Softwareberater/in SAP ERP
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Interaktionsdesigner/-in für Bedien- und Anzeigekonzepte
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Projektmanager (m/w)
    AGNITAS AG, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  3. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota 2

    Wer wird neuer Dota-Millionär?

  2. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  3. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  4. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  5. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  6. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  7. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  8. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  9. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  10. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für Tablets
Windows 10 im Tablet-Test
Ein sinnvolles Windows für Tablets
  1. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  2. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp
  3. Windows 10 Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen

  1. Re: Vermutlich wirtschaftliche Gründe

    DrWatson | 01:09

  2. Re: Gottes Betriebssystem

    owmelaw | 01:03

  3. Re: Und wenn man die Geräte nicht mehr braucht...

    stiGGG | 01:02

  4. Re: Werbeatext? Der Umstieg lohnt sich nicht...

    clusterbomb107 | 00:55

  5. Re: Alle zu groß

    TheBestIsaac | 00:55


  1. 19:36

  2. 19:03

  3. 17:30

  4. 17:00

  5. 15:41

  6. 13:59

  7. 12:59

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel