iPad

Speicherkartenadapter mit USB, SD und MicroSD

Als Alternative zu Apples zweiteiligem Camera-Connection-Kit für das iPad hat ein Unternehmen einen Adapter vorgestellt, der nicht nur beide Anschlüsse zusammenfasst, die Apple in seinen Adaptern verbaut, sondern auch noch eine weitere Anschlussmöglichkeit beinhaltet.

Anzeige

Apple stellte schon bei der Vorstellung des an Schnittstellen recht armen iPads das Camera Connection Kit in Aussicht. Damit lassen sich von SD-Karten aus oder über USB auch direkt von geeigneten Digitalkameras Fotos auf den Flashspeicher des Tabletrechners übertragen.

  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
MIC-iPad-Adapter

Apples Camera-Connection-Kit besteht aus zwei Adaptern. Einer ist mit einem USB-Anschluss ausgerüstet, der andere mit einem SD-Kartenslot. Der Alternativadapter vereint sowohl USB-Buchse als auch SD-Schacht und als Dreingabe noch ein MicroSD-Laufwerk in einem Gehäuse. Ein Line-Out-Ausgang, den beispielsweise die iPad-Adapter von Sendstation haben, fehlt allerdings. Damit kann das iPad auch ohne Dockingstation direkt an eine Stereoanlage angeschlossen werden.

Das Gerät ist online für rund 30 US-Dollar ohne Versand in schwarzer und weißer Ausführung erhältlich. Die Auslieferung soll erst 2011 erfolgen.


Amy33 16. Dez 2010

Achja, die bedeutend schlechtere Akkulaufzeit war natürlich auch ein nogo.

Jaja... 15. Dez 2010

Über das Dock-Connector-auf-USB Kabel (also normales iPod Kabel) das jedem iPad...

Jaja... 15. Dez 2010

Wieso wieder ein Adapter? Es ist immer noch der gleiche Adapter um den es die ganze Zeit...

NIKB 15. Dez 2010

Browser wie z.B. iCab können sogar standard-Upload-Formulare befüllen und nutzen, somit...

Dr. Herbert Lotsen 15. Dez 2010

Lieferung 2011 = Billige PR und Vaporware

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP Systembetreuer (m/w)
    Cartonplast Group GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  2. Application Server Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  3. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  4. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Star Wars Commander

    Die dunkle Seite der Monetarisierung

  2. Probleme in der Umlaufbahn

    Galileo-Satelliten nicht ideal abgesetzt

  3. Telefonie und Internet

    Bundesweite DSL-Störungen bei O2

  4. iPhone 5

    Apple bietet für einzelne Geräte einen Akkutausch an

  5. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  6. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  7. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  8. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  9. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  10. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

    •  / 
    Zum Artikel