iPad

Speicherkartenadapter mit USB, SD und MicroSD

Als Alternative zu Apples zweiteiligem Camera-Connection-Kit für das iPad hat ein Unternehmen einen Adapter vorgestellt, der nicht nur beide Anschlüsse zusammenfasst, die Apple in seinen Adaptern verbaut, sondern auch noch eine weitere Anschlussmöglichkeit beinhaltet.

Anzeige

Apple stellte schon bei der Vorstellung des an Schnittstellen recht armen iPads das Camera Connection Kit in Aussicht. Damit lassen sich von SD-Karten aus oder über USB auch direkt von geeigneten Digitalkameras Fotos auf den Flashspeicher des Tabletrechners übertragen.

  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
  • MIC-iPad-Adapter
MIC-iPad-Adapter

Apples Camera-Connection-Kit besteht aus zwei Adaptern. Einer ist mit einem USB-Anschluss ausgerüstet, der andere mit einem SD-Kartenslot. Der Alternativadapter vereint sowohl USB-Buchse als auch SD-Schacht und als Dreingabe noch ein MicroSD-Laufwerk in einem Gehäuse. Ein Line-Out-Ausgang, den beispielsweise die iPad-Adapter von Sendstation haben, fehlt allerdings. Damit kann das iPad auch ohne Dockingstation direkt an eine Stereoanlage angeschlossen werden.

Das Gerät ist online für rund 30 US-Dollar ohne Versand in schwarzer und weißer Ausführung erhältlich. Die Auslieferung soll erst 2011 erfolgen.


Amy33 16. Dez 2010

Achja, die bedeutend schlechtere Akkulaufzeit war natürlich auch ein nogo.

Jaja... 15. Dez 2010

Über das Dock-Connector-auf-USB Kabel (also normales iPod Kabel) das jedem iPad...

Jaja... 15. Dez 2010

Wieso wieder ein Adapter? Es ist immer noch der gleiche Adapter um den es die ganze Zeit...

NIKB 15. Dez 2010

Browser wie z.B. iCab können sogar standard-Upload-Formulare befüllen und nutzen, somit...

Dr. Herbert Lotsen 15. Dez 2010

Lieferung 2011 = Billige PR und Vaporware

Kommentieren



Anzeige

  1. Support Mitarbeiter für das Prozessmanagement (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Partnermanager B2B Cloudportal (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Stuttgart
  3. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  4. Softwareentwickler (m/w) als Projektleiter
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel