Entwicklerversion: Wine 1.3.9 unterstützt ActiveX

Entwicklerversion

Wine 1.3.9 unterstützt ActiveX

Der Webbrowser von Wine wird um eine ActiveX-Unterstützung erweitert. In der Entwicklerversion 1.3.9 ist sie bereits rudimentär zu finden.

Anzeige

Ab der Wine-Beta 1.3.9 gibt es eine rudimentäre ActiveX-Unterstützung in der mitgelieferten Internet-Explorer-Alternative iexplorer. Der iexplorer basiert auf Mozilla-Gecko-Code.

Die in dieser Woche erschienene Wine-Entwicklerversion bringt noch ein paar weitere Neuerungen wie einen OpenCL-Library-Wrapper. Außerdem wurden Fehler beseitigt.

Der Quellcode von Wine 1.3.9 steht bereits auf WineHQ.org zum Download zur Verfügung, Binärversionen für verschiedene Linux-Distributionen und andere Betriebssysteme sollen in Kürze folgen.

Wine bildet die Windows-API nach, was es ermöglicht, Windows-Anwendungen auch unter anderen Betriebssystemen zum Laufen zu bringen. Die aktuelle stabile Version, Wine 1.2.2, erschien am 3. Dezember 2010. Sie fügte Unterstützung für animierte Mauszeiger hinzu und beseitigte verschiedene Fehler.


huihui 15. Dez 2010

frage: genau, warum leckt sich der hund seine eier? antwort: weil ers kann.

so schwer eben 14. Dez 2010

So schwer wie C halt auch, die Sprachen sind weitgehend kompatibel. Lästig ist nur, dass...

renegade334 14. Dez 2010

Ich wäre erschüttert, wenn es am Freitag eine Nachricht gäbe, wo es kein Text steht :D

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  2. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen
  3. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  4. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel