Onlinestrategie

Media-Saturn-Chef gefeuert

Die Eigner der Media-Saturn-Holding haben den Vorstandschef Roland Weise entlassen. Hintergrund soll ein Streit um das geplante Onlinegeschäft sein.

Anzeige

Mitten im Weihnachtsgeschäft trennen sich die Eigner der Media-Saturn-Holding von ihrem Vorstandschef Roland Weise (58). Der Manager werde schon zum 1. Januar 2011 die Führung abgeben, gab das Unternehmen heute in Ingolstadt bekannt. Sein Vertrag werde nicht verlängert.

Gründe für die Entlassung Weises seien die starke Expansion und das internationale Engagement der Elektronikkette in Osteuropa und Asien, hieß es offiziell zur Begründung. Als neuer Vorstandschef werde der 63-jährige Horst Norberg installiert, der aufgrund seines Alters eher eine Interimslösung darstellen dürfte. Norberg ist bisher Chef der Saturn-Kette. Ihm an die Seite werde der Finanzchef Rolf Hagemann (48) gestellt, mit dem Norberg eine Doppelspitze bilden werde.

"So ist Media-Saturn für die kommenden Herausforderungen der beschleunigten Internationalisierung und des Onlinegeschäfts hervorragend aufgestellt", sagte Aufsichtsratschef Eckhard Cordes. Laut Manager-Magazin soll ein Streit um die Umsetzung der Onlineverkaufspläne der wahre Grund für die Trennung von Weise sein. Die Chefs der rechtlich selbstständigen Media-Märkte und Saturn-Geschäfte wehren sich gegen die Onlinekonkurrenz und fürchten den möglichen Preisdruck. Sie dürfen bislang die örtlichen Preise selbst festlegen. Weise soll die Geschäftsführer bei ihrem Widerstand gegen den geplanten Onlineverkauf so lange unterstützt haben, bis es zum Bruch mit Cordes kam.

Media-Saturn ging zum Weihnachtsgeschäft in Deutschland mit Elektronikeigenmarken an den Start. Geplant waren Notebooks, Telefone, LCD-Fernseher, Displays, USB-Sticks und Kabel, die auch online verkauft werden sollten. Am 17. November 2010 wurde zusammen mit dem taiwanischen Partner Foxconn der erste Media Markt in China eröffnet.


Thomas1969 15. Dez 2010

Ich finde es erstaunlich wie auf aeltere Arbeitnehmer hier eingeschlagen wird. Ich...

Fido 14. Dez 2010

Was soll verboten werden? Dass eine Firma zwei Marken hat? Nun mach mal halblang. Dann...

houze 14. Dez 2010

da geb ich Dir gerne recht, aber jeder Mühe wäre eh vergebens. houze

Joho 14. Dez 2010

Geh weg mit dem GEsindel^^ NUR DER Meidericher SV!!! :D

Waldiii 14. Dez 2010

Ich arbeite für mich, nennt sich Selbstständig.

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. APP-Entwickler (m/w) für iOS / Android
    GIGATRONIK Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel