Mass Effect 3

Außerirdische greifen im Finale die Erde an (Update)

Bioware hat erste Details des großen Finales der Trilogie Mass Effect enthüllt: Dabei kommt es auf der Erde zum großen Krieg mit dem mysteriösen Volk der Reaper. Der Trailer zeigt einen einsamen Soldaten mitten in London.

Anzeige

"Wenn Shepard nicht schnell hilft, gibt es keine Erde mehr, die er retten kann...": Mit diesen Worten schließt das Entwicklerstudio Bioware den Trailer von Mass Effect 3 ab. In dem Rollenspiel greifen die mysteriösen Reaper die Erde an - und der Spieler muss als kriegserprobter Commander Shepard für eine Rettung in - vermutlich - letzter Minute sorgen. Das macht er unter anderem, indem er alle anderen bekannten Völker des Universums um sich versammelt.

Mass Effect 3 erscheint nach aktuellem Stand gegen Ende 2011. Das Programm erscheint für Windows-PC und Xbox 360. Eine Fassung für Playstation 3 ist ebenfalls angekündigt. Ob sie - wie bei Mass Effect 2 - mit Verzögerung erscheint, ist derzeit nicht klar.

  • Mass Effect 3
  • Mass Effect 3
  • Mass Effect 3
  • Mass Effect 3
  • Mass Effect 3
Mass Effect 3

Das erste Mass Effect kam Ende 2007 auf den Markt, seitdem hat sich die als Trilogie angelegte Reihe zu den Bestsellern im Portfolio von Bioware entwickelt. Teil 2 ist Anfang 2010 erschienen, außerdem gibt es zahlreiche Zusatzmissionen als kostenpflichtige Downloads. Die PS3-Version von Mass Effect 2 will Publisher Electronic Arts Ende Januar 2011 veröffentlichen.

Nachtrag vom 13. Dezember 2010 um 13.30 Uhr:

Die Playstation-3-Fassung von Mass Effect 3 erscheint gleichzeitig mit den Versionen für Windows-PC und Xbox 360 - so EA in einer Pressemitteilung.


widardd 14. Dez 2010

das finde ich gut so, ich muss nicht überall mein ich reinpressen, ich möchte eine...

sdfsdf 13. Dez 2010

Die Schrottbox hat exakt die selben kümmerlichen 512MB GDDR3 RAM für das komplette...

0x48 XOR 0x41 13. Dez 2010

for(i=0; i < 0xFFFF; i++) cout << 0x48 << 0x41

Trollposter 13. Dez 2010

Mjam, leckerlecker Fisch :)

yeyrteyrey 13. Dez 2010

der sah aus wie der von Transporter ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  2. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  4. Lead Software Architect (m/w)
    über eTec Consult GmbH, Mittelhessen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nach 13 Jahren

    Red Hats Technikchef hört unerwartet auf

  2. Test Bioshock für iOS

    Unterwasserstadt für die Hosentasche

  3. Verbraucherschützer

    Urteil gegen Flirtplattform wegen Kostenfalle

  4. Freiheit statt Angst

    Breites Bündnis ruft zu Demo gegen Überwachung auf

  5. Hollywood-Klage

    Kim Dotcom will sein Vermögen nicht offenlegen

  6. Benq FHD Wireless Kit im Test

    Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken

  7. Cloud-Dienste

    Google veröffentlicht erstmals Sicherheitsaudits

  8. Pentax K-S1

    Spiegelreflexkamera mit Lichtorgel

  9. Konkurrenz zu Motorolas Moto 360

    LG zeigt seine runde Smartwatch G Watch R

  10. Nasa

    Marsrakete SLS startet erst 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel