Netzwerkplayer: Hauppauges MediaMVP-HD ist lieferbar
Fernbedienung der MediaMVP-HD

Netzwerkplayer

Hauppauges MediaMVP-HD ist lieferbar

Hauppauges netzwerkfähiger Mediaplayer MediaMVP-HD ist lieferbar. Das Gerät kann im Netzwerk oder auf einem USB-Datenträger bereitgestellte Audio- und Videodateien wiedergeben.

Anzeige

Der MediaMVP-HD ist laut Hauppauge ab sofort für rund 110 Euro erhältlich. Ein Prototyp wurde bereits auf der Cebit 2009 gezeigt, damals war von zwei Modellen die Rede, eines mit und eines ohne WLAN. Der aktuell erhältliche MediaMVP-HD-Player unterstützt keine WLAN-Anbindung, er kommt nur über eine Fast-Ethernet-Schnittstelle ins Heimnetzwerk.

Im MediaMVP-HD steckt ein Sigma-8655-Prozessor und bietet genügend Leistung für hochauflösende Videodateien. Unterstützt werden Videos in den Formaten MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 und H.264 bei Auflösungen bis 1080p. Zu den unterstützten Containern zählen MPG, MP4, MT2S, MKV, AVI, VOB, TS und DivX. Außerdem werden verschiedene Audio- (AAC, MP3, WMA9) und Bildformate (JPEG, GIF, BMP, PNG) wiedergegeben.

  • Netzwerk-Mediaplayer MediaMVP-HD (Bild: Hauppauge)
  • Netzwerk-Mediaplayer MediaMVP-HD (Bild: Hauppauge)
  • Netzwerk-Mediaplayer MediaMVP-HD (Bild: Hauppauge)
Netzwerk-Mediaplayer MediaMVP-HD (Bild: Hauppauge)

Die Videoausgabe erfolgt digital über HDMI oder analog über Komponentenvideo, S-Video oder Composite-Video (FBAS). Ton kann über HDMI, optisches S/PDIF oder analoges Audio ausgegeben werden. Über einen USB-2.0-Anschluss lassen sich externe Datenträger anschließen. Inhalte lassen sich zudem bei Netzwerkanbindung von einem UPnP-fähigen Server abrufen, also beispielsweise von einem PC oder einem NAS.

Die Steuerung des MediaMVP-HD erfolgt über die mitgelieferte IR-Fernbedienung.


Garry 12. Dez 2010

Mit der alternativen, freien Software VOMP läuft der MediaMVP super, und genau so was...

Hassan 12. Dez 2010

Vielen Dank für den Tipp. :-) Sowas wusste ich nicht. Ich wollte schon länger eine TV...

Robs 10. Dez 2010

Du widersprichst Dir selbst... oder hat das einen 0-Watt-Standby?

NonAcc 10. Dez 2010

Blödsinn... wenn man keine Ahnung hat sollte man, den Rest kennst Du. Grund: Die Gesamt...

TheNightflight 10. Dez 2010

Irgendwie überzeugt mich das Produkt nicht wirklich: da kann der WD TV live, der seit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist Netz- und Systemmanagement (m/w)
    Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Projektmanager IT ERP Microsoft Dynamics Navision (m/w)
    über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, München
  3. Mitarbeiter für die technische Service-Hotline (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Stuttgart
  4. Mitarbeiter SAP Support (m/w)
    Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Techdemo Zen Garden verfügbar

  2. Digitale Agenda

    Koalition wertet Internetausschuss ein bisschen auf

  3. World of Tanks

    Schnelle Wettrennen mit schweren Panzern

  4. Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest

    Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem

  5. Rosetta Stone

    Langenscheidt gehört die Farbe Gelb

  6. Treasure Map

    Wie die NSA das Netz kartographiert

  7. iOS 8

    Apple entfernt Zugriff auf Daten durch Dritte

  8. Streaming-Box im Kurztest

    Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten

  9. Apple

    Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger

  10. Zoobotics

    Vier- und sechsbeinige Pappkameraden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel