Heroku: Salesforce kauft Cloud-Experten für 212 Millionen US-Dollar

Heroku

Salesforce kauft Cloud-Experten für 212 Millionen US-Dollar

Salesforce.com hat den Ruby-Hoster Heroku gekauft. Ruby sei die Sprache für die kommende Cloud-Ära, sagte Firmenchef Marc Benioff.

Anzeige

Salesforce kauft den Ruby-Hoster Heroku für 212 Millionen US-Dollar. Heroku wurde 2007 in San Francisco gegründet. Das Unternehmen hat 30 Beschäftigte und hostet Ruby-Anwendungen auf seiner Cloud-Plattform und stellt Bibliotheken für die Programmiersprache zur Verfügung.

"Die nächste Ära des Cloud Computing wird sozial, mobil und in Echtzeit. Ich nenne es Cloud 2", sagte Salesforce-Chef Marc Benioff zu der Übernahme. "Ruby ist die Sprache von Cloud 2", sagt er über die Skriptsprache. Salesforce.com ist ein Anbieter von gehosteten Geschäftsanwendungen sowie von Software für das Kundenbeziehungsmanagement und betreibt mit Force.com eine Plattform für die Applikationsentwicklung.

Heroku hatte kürzlich eine Partnerschaft mit Facebook bekanntgegeben und das Heroku Facebook App Package bereitgestellt, mit dem die Erstellung von Facebook-Apps vereinfacht wird. Im November 2010 veröffentliche Heroku das Datenbank-Backup-Produkt Heroku PG Backups für PostgreSQL-Datenbanken. Heroku stellt nach eigenen Angaben 105.000 Ruby Apps bereit. An der Entwickler-Community seien 1 Millionen Menschen beteiligt.

Salesforce vergibt zusätzlich zu dem Kaufpreis 27 Millionen US-Dollar in Unternehmensaktien an die Beschäftigten von Heroku. Die Übernahme soll bis Ende Januar 2011 abgeschlossen sein. Salesforce-Mitbegründer und Vice President für Technology Parker Harris erklärte, dass sich für Heroku nichts ändern werde. Das Angebot werde weiter bei Amazon gehostet und die Firma bleibe in ihren Büros in San Francisco. Auch die Roadmap werde nicht geändert, sagte Harris. "Diese Leute haben bereits eine Roadmap, und die ist fantastisch."


Thomas K. 09. Dez 2010

1. Eine Programmiersprache soll also nicht skalieren... aha. 2. Falls du Ruby on Rails...

Dahvid 09. Dez 2010

An sich ist es ja auch nichts großartig anderes, ein Hostingpaket was über mehrere...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  3. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  2. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  3. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  4. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  5. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  6. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  7. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte

  10. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel