Spieletest Infinity Blade: Der Ritter aus der iPhone-Werbung

Spieletest Infinity Blade

Der Ritter aus der iPhone-Werbung

Es ist das Vorzeigespiel aus dem letzten iPhone-Werbespot, aber erst jetzt erhältlich: Infinity Blade von Epic Games schickt abenteuerlustige Spieler in eine düstere Fantasywelt - und in die härtesten Kämpfe, die zwei Zeigefinger je auszufechten hatten.

Anzeige

Schon seit Wochen ist ein dunkler Ritter immer wieder kurz in den TV-Spots von Apple zu sehen. Er soll demonstrieren, zu welch genialer Grafik das iPhone 4 fähig ist. Das Spiel, so lässt sich dem Kleingedruckten am Ende der Werbung entnehmen, heißt Infinity Blade und erscheint demnächst. Genau genommen heute, am 9. Dezember 2010. Und was der gemeine Fernsehzuschauer wohl nicht weiß: Infinity Blade stammt von dem zu Epic Games gehörenden Entwicklerstudio Chair Entertainment. Es basiert auf einer portierten Version der Unreal Engine 3. Das Actionspiel ist für iPhone (Version 3, 3GS und 4), iPad und iPod touch für rund 5 Euro im App Store als knapp 320 MByte großer Download erhältlich.

Spieler folgen dem Schicksal eines düsteren Helden, der einen Gottkönig vom Thron stoßen möchte - viel mehr muss man über die nebensächliche Handlung nicht wissen. Sie wird gelegentlich in Zwischensequenzen weitererzählt, in denen die Figuren eine Fantasiesprache sprechen, dazu gibt es deutsche Untertitel.

  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPad)
  • Infinity Blade (iPhone)
  • Infinity Blade (iPhone)
  • Infinity Blade (iPhone)
  • Infinity Blade (iPhone)
  • Infinity Blade (iPhone)
Infinity Blade (iPad)

In Infinity Blade stehen die Kämpfe gegen immer übermächtig wirkende Gegner im Mittelpunkt. Wie in einem Prügelspiel zeigen zwei große Balken am oberen Bildschirmrand die restlichen Lebenspunkte an, die sich mit jedem Schlag reduzieren - im besten Fall vor allem die des Gegners. Spieler führen ihre Klinge mit Hilfe der Zeigefinger: Mit einem Wischer über den Touchscreen von links nach rechts führen sie einen Schlag aus, von unten nach oben einen geraden Hieb. Zur Verteidigung dient ein kleines Schildsymbol in der unteren Bildschirmmitte, zum Ausweichen tippt der Spieler auf Pfeiltasten am linken und rechten Bildschirmrand.

Magie und schicke Effekte 

Jaja... 10. Dez 2010

Das Spiel ist für alle iPhone 3Gs, iPhone 4, iPod Touch G3, iPod Touch G4 und iPad...

ggggggggggggggg... 10. Dez 2010

Es geht doch um nichts anderes mehr. Schöne Grafik, oder übertriebene Action. iPhone/Pad...

Strulf 10. Dez 2010

Es ist halt im Endeffekt immer noch eine Grafik-Demo für die Epic-Engine, auch wenn es...

Deinemami 09. Dez 2010

Und du bist der Arme, also doch eigentlich dein Spiel...

Der braune Lurch 09. Dez 2010

Ich mag die Tests hier halt. Wieso also nicht? golem kümmert sich doch um Spieletests...

Kommentieren




Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  3. Software Entwickler (m/w) - SQL Datenbanken
    FÜR SIE Handelsgenossenschaft eG Food - Non Food, Köln
  4. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel