Dresden: Deutsche Telekom bringt 1-GBit/s-Internetzugang (Update)
Breitbandausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Dresden

Deutsche Telekom bringt 1-GBit/s-Internetzugang (Update)

Die Telekom stellt einer Familie in Dresden für einige Monate einen Internetzugang mit einer Datenübertragungsrate von 1 GBit/s zur Verfügung. Perspektivisch seien mit FTTH Datenraten möglich, die um ein Vielfaches höher liegen, erklärte der Konzern.

Anzeige

Die Deutsche Telekom bietet einer Familie in Dresden ab sofort einen 1-GBit/s-Internetzugang mit Fibre-To-The-Home (FTTH). "Perspektivisch sind jedoch Geschwindigkeiten denkbar, die um ein Vielfaches höher liegen", gab das Unternehmen bekannt. Zur Uploadgeschwindigkeit waren von der Telekom keine Angaben zu erhalten. Kathrin und Ulf Eisoldt mit ihren Kindern Martin, Jana und Paula wurden bei einer Ausschreibung der Sächsischen Zeitung als Kandidaten für das Pilotprojekt ausgewählt.

Das Testprojekt in Dresden ist auf drei Monate begrenzt und Teil des Fibre-To-The-Home-Ausbaus der Telekom. Der optische Netzabschluss liegt dabei in der Wohnung. Am 17. März 2010 hatte die Telekom erklärt, bis Ende 2012 deutschlandweit zehn Prozent aller Haushalte direkt mit Glasfaser ausstatten zu wollen. Dabei setzt der Konzern auf FTTH und auf Fibre-To-The-Building (FTTB). Erste Pilotstädte sind Hennigsdorf und Braunschweig, im Jahr 2011 sollen weitere Städte folgen.

In Hennigsdorf ging am 9. November 2010 das Telekom-Glasfaserprojekt an den Start. Beim Senden und Empfangen soll dort jedoch nur ein Tempo von bis zu 200 MBit/s erreicht werden. In der Stadt, nordwestlich von Berlin, würden rund 120 Kilometer Glasfaser verlegt. Der Ausbau soll im zweiten Quartal 2011 abgeschlossen sein.

Die Telekom steht unter Druck, weil durch die Angebote mit hohen Datenübertragungsraten der TV-Kabelnetzbetreiber in den Städten der Wettbewerb zunimmt. In einem Hamburger Haushalt hatte Kabel Deutschland am 11. November 2010 eine Datentransferrate von über 1 GBit/s erreicht. Im Rückwegempfang in der Vermittlungsstelle Kabel Deutschlands sei im Download eine Datenübertragungsrate von 1,17 GBit/s erreicht worden.

Nachtrag vom 09. Dezember 2010, 15:05 Uhr

Im Upload wurden 500 MBit/s erreicht, sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de.


macry 09. Dez 2010

Alles schön und gut, aber es gibt in Dresden noch genug Ecken, die nicht mit mehr als...

GordonHannes 09. Dez 2010

Naja aber das ist ja genau der Grund wieso man in Städten mehr Miete bw mehr für...

Glaser 09. Dez 2010

Das Sie als FDP-Wähler sowas nicht verstehen, ist vollkommen klar.

Himmerlarschund... 09. Dez 2010

Mit Pampa hat das nicht immer was zu tun. Selbst inmitten von Dresden (zum Beispiel) ist...

Youssarian 09. Dez 2010

Aus dem, was Du "technisches Kauderwelsch" nennst, geht hervor, dass es in OPAL-Gebieten...

Kommentieren


NewGadgets.de / 09. Dez 2010

Lust auf DSL 1.000.000?

internetanbieter.info / 09. Dez 2010

Telekom startet Pilotprojekt mit 1-GBit/s Internetzugang



Anzeige

  1. IT-Projektleiter im technischen Infrastrukturbereich (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. SOC Content Engineer / Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Munich
  3. Application Engineer Test Systems (m/w)
    MAHLE Powertrain GmbH, Stuttgart
  4. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Call of Duty

    Einblick in die Kampagne von Advanced Warfare

  2. Android

    Harmony verursacht unzureichende Zertifikatsprüfung

  3. Brigadier

    Erstes Smartphone mit Saphirglas kommt von Kyocera

  4. Neuer Supporteintrag

    Apple gibt den Mac Mini anscheinend nicht auf

  5. EA Access

    Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

  6. Ausbau beginnt

    Vectoring-Liste heute offiziell eröffnet

  7. Pelican

    Erste Bilder der Insektenaugen-Kamera

  8. Odroid W

    Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene

  9. Hohe Kosten

    Amazon kostet jedes Fire Phone 205 US-Dollar

  10. iPhone-App

    Sicherheitslücke bei Instagram



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel