Java

Tim Peierls verlässt JCP-Exekutivkomitee aus Protest

Tim Peierls zieht sich aus dem Exekutivkomitee des Java Community Process (JCP) zurück, nachdem das Gremium Oracles Pläne für Java SE 7 durchgewunken hat. Er habe die Hoffnung aufgegeben, dass das Exekutivkomitee etwas Nennenswertes zustande bringe, sagte er.

Anzeige

Peierls hat wie die Apache Software Foundation und Google gegen Oracles Pläne für Java SE 7 gestimmt, um damit gegen Oracles Lizenzpolitik zu protestieren. Oracle verweigert der ASF eine uneingeschränkte sogenannte TCK-Lizenz, die benötigt wird, um eine freie Java-Implementierung lizenzkonform umzusetzen.

Die ASF hatte daher die Mitglieder des Exekutivkomitees aufgefordert, gegen Oracles Pläne zu stimmen, und andernfalls mit einem Ausstieg aus dem JCP gedroht. Zwar schlossen sich SAP, IBM, Red Hat, Eclipse und Credit Suisse der Kritik der ASF an, sie stimmten aber dennoch mit Ja. Nach Ansicht von Peierls waren die Ja-Stimmen eher vertraglichen Beziehungen geschuldet und somit gekauft. Seine Stimme sei daher wertlos, begründet er sein Ausscheiden aus dem Gremium.

Vor dem Hintergrund, dass Oracle bereits zuvor klargestellt hat, auch bei Ablehnung durch das Exekutivkomitee an seinen Plänen für die nächsten Java-Versionen festzuhalten, sei davon auszugehen, dass das Exekutivkomitee Oracles Vorschläge auch in Zukunft nur abnicken werde.


ThorJH 08. Dez 2010

Moin, das OpenJDK ist von Anfang an die Referenzimplementierung für Java 7 gewesen...

DrAgOnTuX 08. Dez 2010

Du hast einen Kommentar über Peierls hinterlassen, solange er also nicht Peierls ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  4. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel