Anzeige
Chrome OS: Google kündigt Netbook CR-48 an

Chrome OS

Google kündigt Netbook CR-48 an

Google hat mit dem CR-48 ein erstes Netbook mit Chrome OS angekündigt und weitere Details zu seinem Linux-basierten Betriebssystem verraten. Das CR-48 soll in Kürze an erste Entwickler ausgeliefert werden, zu kaufen geben wird es das Gerät aber nicht.

Anzeige

Chrome OS wird gegenwärtig für mobile Geräte, vornehmlich Netbooks, konzipiert. Das Linux-basierte Betriebssystem bietet die webbasierte Chrome-Oberfläche. Die erste Einrichtung eines Netbooks mit Chrome OS soll nur rund 60 Sekunden dauern. Die Anmeldung am Gerät erfolgt in vier Schritten, was auch das Einspielen von Updates einschließt.

Über Verified Boot wird der Kern des Systems in der Firmware eingebettet. Beim Start werden die Teile von Chrome OS überprüft, die auf der Festplatte gelagert sind. Entdeckt Chrome OS dabei Fehler, spielt es automatisch ein verstecktes Backup ein, um die Sicherheit des Gesamtsystems zu gewährleisten.

Schneller Start und schnelles Aufwachen

Neben dem Start haben die Entwickler auch das Aufwachen aus dem Schlafmodus beschleunigt. Google zeigte, dass das System innerhalb von Sekundenbruchteilen nach dem Aufklappen bereit und im Netz war.

Chrome OS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert. Mehrere Benutzer können ein Gerät unabhängig voneinander verwenden. Ein Gastzugang steht ebenfalls zur Verfügung, dessen Daten beim Abmelden vollständig gelöscht werden. Alle Benutzerdaten sind verschlüsselt und können weder von anderen Benutzern noch extern eingesehen werden.

Chrome OS funktioniert auch offline

Chrome OS soll auch offline zu benutzen sein. Apps werden gecachet und stehen lokal zur Verfügung, ebenso wie die Google-Dienste. Google-Docs etwa sollen später offline geschriebene Texte automatisch über die Google-Cloud synchronisieren, wenn das Gerät wieder mit dem Netz verbunden ist. Dokumente können über Cloud-Print an entfernte Drucker verschickt werden. Cloud-Print befindet sich gegenwärtig in der Betaphase.

Jedes Chrome-OS-Gerät soll mit einer 3G-Karte ausgestattet sein, die weltweit eingesetzt werden kann. In den USA arbeitet Google dabei mit Verizon Wireless zusammen, um Nutzern der Geräte eine flexible Möglichkeit zu bieten, auch dann online zu gehen, wenn kein WLAN in der Nähe ist. So können Käufer von Chrome-OS-Geräten zwei Jahre lang täglich 100 MByte kostenlos übertragen, auf Wunsch aber auch diverse Traffic- oder Flatratepakete kaufen.

Pilotprogramm mit CR-48

Mit dem CR-48 hat Google ein eigenes Netbook mit seinem Betriebssystem Chromium OS vorgestellt, das im Rahmen eines Pilotprogramms an Entwickler verteilt wird. Ein genereller Verkauf ist nicht geplant und in Deutschland steht auch das Pilotprogramm nicht zur Verfügung.

  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
  • Chrome OS Notebook CR-48 von Google
Chrome OS Notebook CR-48 von Google

Das Chrome-OS-Notebook CR-48 soll in zehn Sekunden booten, besitzt ein 12,1-Zoll-Display, ein 3G-Modem von Qualcomm sowie WLAN, eine Webcam, einen USB-Port und einen Kartenleser. Das Gerät soll eine Akkulaufzeit von acht Stunden sowie eine Standbyzeit von acht Tagen haben und wiegt rund 1,7 kg.

Zudem verfügt das Netbook über ein Tastatur in voller Größe, allerdings ohne Funktions- und Feststelltasten. Hinzu kommt ein recht großes Touchpad.

Intern kommt ein nicht näher genannter Atom-Prozessor zum Einsatz. Interessenten können sich über das Pilotprogramm bewerben, zudem sollen einige ausgewählte Chrome-Nutzer ein Gerät erhalten. Allerdings gilt für alle: Die Geräte gehen nur an US-Bürger.

Die Hardwarehersteller Samsung und Acer wollen Mitte 2011 ebenfalls Geräte mit Chrome OS anbieten. Weitere OEM-Hersteller sollen folgen.


eye home zur Startseite
Mikeee8 09. Dez 2010

Es gibt ein schiebe-Knopf hinter der Batterie, die das Jailbrainking ermöglicht...

Anonymer Nutzer 08. Dez 2010

Ihr redet beide von zweierlei Dingen und habt dennoch nicht sinnvoll auf die Bedenken von...

gresges 08. Dez 2010

offline nutzbar, so wie es ja im Artikel beschrieben ist. P.S.: Datenschutzrechtlich...

Deutsch-Lehrer 08. Dez 2010

sagt mal merkt Ihr alle gar nicht dass ihr hier einen Dumm-Troll füttert?: Thema...

ejcyrax 08. Dez 2010

mal davon ab.. chrome os wird sicherlich auch für tablets geeignet sein. genauso wie...

Kommentieren


zeitgeist / 23. Dez 2010

Google-Notebook CR48 mit Chrome OS

Technical-Life / 07. Dez 2010

ChromeOS – ein Betriebssystem in der Cloud



Anzeige

  1. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  2. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Darmstadt, München, Münster
  4. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand
  3. Fallout 4 Uncut USK 18 - Xbox One
    24,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Chef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Definiere "Aufstieg"

    SchreibenderLeser | 06:47

  2. Re: Und das hat...was genau...mit "Internet" zu tun?

    Ovaron | 06:42

  3. Re: Smalltalk hat in einer Fachberatung nichts zu...

    Peter Brülls | 06:42

  4. Re: Früher ist man mit dem rechten Fuß vom...

    mic1982 | 06:41

  5. Re: Stimme Hakkens 100% zu!

    Peter Brülls | 06:39


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel